Ethereum kaufen (ETH)

Ethereum gilt als „Kryptowährung 2.0“, denn es ist nicht nur eine digitale Währung, sondern eine programmierbare Plattform auf Blockchain-Basis. Dies bietet mit dezentralen Apps und Smart Contracts ungeahnte Möglichkeiten.

Bitcoin (BTC) und einfache Altcoins wie Litecoin (LTC) erfüllen vor allem einen Zweck: Sie dienen als digitales Geld und ermöglichen vergleichsweise schnelle und relativ günstige Zahlungen – ganz ohne Mittelsmann und zumindest teilweise anonym. Ethereum (ETH) ist eine konsequente Weiterentwicklung, die noch viel mehr kann. Entwickler können mit dezentralen Apps und Smart Contracts eigene Projekt in der Ethereum-Blockchain realisieren und dabei auf die interne Kryptowährung „Ether“ als Zahlungsmittel zurückgreifen. Wir haben zusammengefasst, was Ethereum so besonders macht und wie die Investition in die „Kryptowährung 2.0“ funktioniert.

Ethereum kaufen: Ganz einfach mit BISON

Ethereum (ETH) vs. Bitcoin (BTC): Wo liegen die Unterschiede?

Hintergrundinformationen zu Ethereum

Ethereum kaufen: so geht's mit BISON

Das sollten Sie vor dem Kauf von Ethereum wissen

Obwohl Ethereum (ETH) im Vergleich zu Bitcoin oder Litecoin noch vergleichsweise jung ist, gehört ETH zu den bekanntesten Vertretern und hat sich mit einer hohen Marktkapitalisierung als zweitwertvollste Kryptowährung etabliert. Den großen Erfolg und auch den Wert hat Ethereum dem besonderen Konzept zu verdanken, das der kanadisch-russische Softwareentwickler Vitalik Butarin im Jahr 2015 gemeinsam mit anderen Mitbegründern realisiert hat. Ethereum ist nicht einfach nur eine digitale Währung, sondern eine programmierbare Plattform auf Basis der Blockchain. Eine von vielen Einsatzmöglichkeiten hat das Ethereum-Netzwerk 2017 unter Beweis gestellt, als viele Projekte sich mit Initial Coin Offerings (ICOs) finanziert und ETH eingesammelt haben. Im Gegenzug bekamen Investoren per Smart Contract Token – die wiederum oft als eigene Kryptowährung fungieren und ebenfalls gehandelt werden können. 2020 und 2021 machte Ethereum mit dem NFT-Hype auf sich aufmerksam: Künstler und Unternehmen verknüpften virtuelle Kunstwerke und digitale Güter mit Token in der Ethereum-Blockchain und realisierten so einmalige, fälschungssichere Besitznachweise, die gegen Ether gehandelt werden können. Wer weiß, welche Projekte als nächstes im Ethereum-Netzwerk realisiert werden? Die Möglichkeiten der programmierbaren Plattform sind heute noch gar nicht absehbar. Um an der Plattform zu partizipieren, kaufen Sie Ether, die Kryptowährung von Ethereum (ETH) – einfach, smart und zuverlässig mit BISON, powered by Börse Stuttgart.

Ethereum lässt sich auf vielen verschiedenen Plattformen und bei zahlreichen Anbietern erwerben. Ethereum (ETH) gehört zu den bekanntesten, beliebtesten und wertvollsten Kryptowährungen der Welt und gilt neben dem Bitcoin als Nummer Zwei in der Kryptowelt. Dementsprechend können Sie bei allen größeren Krypto-Börsen und -Handelsplätzen Ethereum (ETH) kaufen. Allerdings benötigen Sie dann ein eigenes Wallet und Sie müssen sich selbst um die sichere Aufbewahrung von Coins kümmern. Hackerangriffe auf Krypto-Börsen und Insolvenzen haben in der Vergangenheit bereits zu Totalverlusten bei Anlegern geführt. Eine einfache und zuverlässige Alternative zu anderen Anbietern ist BISON, die Plattform der Börse Stuttgart. Bei BISON können Sie mit wenigen Klicks zum aktuellen Kurs Ethereum (ETH) kaufen und Sie benötigen kein eigenes Wallet.

Mit BISON, der Plattform der Börse Stuttgart, kaufen Sie bequem und einsteigerfreundlich Ethereum (ETH) – einfach, smart und zuverlässig. Für Ihre Anmeldung benötigen Sie im ersten Schritt nur eine gültige E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Anschließend können Sie mit Ihrem Account alle Funktionen testen und im Demo-Modus mit Spielgeld ausprobieren, wie einfach Kauf und Verkauf von Kryptowährungen funktioniert.

Damit Sie im Echtgeld-Modus Ethereum (ETH) erwerben können, ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen eine Verifizierung Ihrer Daten notwendig. Die Verifizierung funktioniert bei uns ganz einfach und bequem per Videochat und das jeden Tag, auch am Wochenende, zwischen 08:00 Uhr und 24:00 Uhr. In einem kurzen Videoanruf bestätigen wir Ihre Identität. Sie benötigen dafür lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie unter Umständen eine ausgedruckte Rechnung. Diese darf nicht älter als sechs Monate sein und muss Ihre angegebene Adresse aufweisen. Nach der erfolgreichen Verifizierung können Sie schon kurze Zeit später im Echtgeld-Modus Ethereum (ETH) kaufen.

Für Ihre Investition in ETH oder eine andere Kryptowährung fehlt nach der Verifizierung nur noch Ihre Einzahlung, die Sie einfach per SEPA-Überweisung vornehmen können. In Ihren Kontoeinstellungen finden Sie die IBAN, die zu Ihrem Euro-Konto bei unserem Partner Solarisbank gehört. Ihre Einzahlung trifft in der Regel bereits am nächsten Bankarbeitstag auf Ihrem Euro-Konto ein und steht dann sofort für Ihre Investition in Ethereum bereit. Ihr Euro-Guthaben ist durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland geschützt.

Für den Kauf von Ethereum (ETH) und anderen Kryptowährungen benötigen Sie bei BISON, powered by Börse Stuttgart, nur wenige Klicks. Mit der BISON App, die kostenlos für iOS- und Android-Geräte in den App Stores zum Download bereitsteht, klappt der Handel selbst von unterwegs. Handelseinschränkungen gibt es nicht. Anders als beim Wertpapierhandel an klassischen Börsen, können Sie bei einer Plattform wie BISON rund um die Uhr Ethereum (ETH) kaufen – auch am Wochenende. Gehen Sie einfach zur Marktübersicht und klicken Sie auf „Ethereum (ETH)“. Auf der nächsten Seite bekommen Sie den aktuellen Preis angezeigt. Bei BISON handeln Sie immer zum aktuellen Ethereum (ETH) Kurs, da wir für unsere Kauf- und Verkaufspreise auf Referenzkurse anderer Krypto-Handelsplattformen zurückgreifen. Klicken Sie auf „Kaufen“ und geben Sie die Summe an, die Sie investieren möchten. BISON errechnet automatisch, wie viele Ethereum-Einheiten Sie für Ihre Investitionssumme bekommen. Sie müssen übrigens keinen ganzen Ethereum Coin kaufen. Bei BISON können Sie auch Bruchstücke handeln und das mit bis zu acht Nachkommastellen. Schließen Sie Ihren Kauf mit „OK, senden“ ab. Da BISON keine Krypto-Börse ist, müssen Sie nicht darauf warten, dass ein Verkäufer Ihnen Ethereum verkauft. Ihr Handelspartner ist immer die EUWAX AG, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart GmbH – egal ob Sie Ethereum (ETH) kaufen oder verkaufen. Sobald Sie Ethereum im Portfolio haben, übernimmt BISON auch die Verwahrung Ihres Krypto-Vermögens. Die blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH, kümmert sich mit einem mehrstufigen Sicherheitssystem treuhänderisch um Verwahrung und Verwaltung. Sie wollen die Aufbewahrung Ihrer Coins lieber selbst übernehmen und Ihre Coins in einem eigenen Wallet lagern? Dann ist bei BISON natürlich jederzeit eine Auszahlung von Ethereum und Co. möglich.

Das sind die Unterschiede zwischen Ethereum (ETH) & Bitcoin (BTC)

Wir zeigen Ihnen, wo die Unterschiede zwischen den beiden größten Kryptowährungen liegen.

Es gibt große Unterschiede zwischen den beiden Kryptowährungen Ethereum und Bitcoin. Bitcoin ist der Pionier unter den Kryptowährungen. Das Bitcoin-Netzwerk existiert bereits seit 2009 und ist damit einige Jahre älter als Ethereum. Bitcoin zielt bis heute vorrangig auf die Nutzung als Zahlungsmittel ab. Ethereum (ETH) kann mehr und gilt deshalb als „Kryptowährung 2.0“. ETH ist nicht nur ein vergleichsweise einfaches digitales Geldsystem auf Basis der Blockchain, sondern eine konsequente Weiterentwicklung der Technologie. Ethereum ist eine programmierbare Plattform für dezentrale Apps und bietet daher Möglichkeiten, die mit Bitcoin nicht realisierbar sind.

Abseits des Einsatzzweckes gibt es aber noch weitere Unterschiede zwischen Ethereum und Bitcoin. Bei Ethereum sind die Macher bekannt. Der Russe Vitalik Butarin hatte die Idee zur Ethereum-Plattform und realisierte sie gemeinsam mit den Mitbegründern Gavin Wood und Jeffrey Wilcke. Bei Bitcoin ist der Entwickler nur unter dem Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ bekannt. Es ist nicht einmal gesichert, ob es sich um eine Einzelperson oder eine Gruppe handelt, die Bitcoin im Jahr 2009 aus der Taufe gehoben hat. Ebenso gibt es technische Unterschiede. Während Bitcoin mit dem SHA-256-Algorithmus geschürft wird, basiert Ethereum auf einem eigenen Algorithmus mit dem Namen „Ethash“.

Bei Ethereum gibt es keine maximale Anzahl von Coins. Bei Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und vielen anderen Kryptowährungen ist eine Maximalmenge von Coins festgeschrieben, um die Digitalwährung vor übermäßiger Inflation zu schützen. Bei Ethereum gibt es keine Obergrenze – jedenfalls noch nicht. Vitalik Butarin, der Schöpfer von Ethereum, hat ein „Hard Cap“ für die Zukunft nicht ausgeschlossen. Mit Ethereum 2.0, einer wichtigen Stufe in der ständigen Weiterentwicklung von Ethereum, wird der Anstieg der Umlaufmenge von ETH bereits auf höchstens zwei Millionen Coins pro Jahr reduziert und eine mögliche Inflation somit deutlich eingebremst.

Hintergrundinformationen zu Ethereum

Hier haben wir einige interessante Hintergrundinfos für Sie zusammengetragen

Mit Ethereum (ETH) können Sie viele verschiedene Dinge erwerben. Ethereum ist zwar anders als Bitcoin kaum als klassisches Zahlungsmittel verbreitet, Ether ist aber das vorgesehene Zahlungsmittel innerhalb des Ethereum-Netzwerkes. Dementsprechend haben Sie mit Ethereum Coins die Möglichkeit, dApps und Smart Contracts in der Ethereum-Blockchain zu nutzen. Sie können bei einem Initial Coin Offering (ICO) mitmachen und sich so bei der Finanzierung eines neuen Projektes beteiligen. Im Gegenzug bekommen Sie eine Beteiligung am neuen Projekt in Form von Token – abgesichert per Smart Contract.

Außerdem können Sie mit Ethereum digitale Güter in Form von Non-Fungible Tokens, kurz NFTs, kaufen. NFTs sind ein noch recht frisches Phänomen. Wenn Sie einen NFT kaufen, erwerben Sie einen einzigartigen, fälschungssicheren und nicht austauschbaren Token in der Blockchain, mit dem ein digitaler Gegenstand verknüpft ist. Das kann eine Sammelkarte, virtuelle Kunst oder einfach eine Fotodatei sein – der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Die Besonderheit: Durch die Verknüpfung mit einem Token in der Blockchain gehört der virtuelle Gegenstand nur Ihnen. Ein NFT kann nicht einfach kopiert werden und dient somit als Besitz- und Echtheitsnachweis. Inzwischen gibt es sogar spezialisierte Handelsplätze, an denen Sie NFTs kaufen und versteigern können – und Ethereum dient dabei als Währung.

Ethereum wurde entwickelt, um eine Lösung für die beschränkten Möglichkeiten von Bitcoin zu finden. Bitcoin wurde als digitales Zahlungsnetzwerk realisiert. Digitales Geld lässt sich vergleichsweise schnell, günstig und ohne Bank oder anderen Mittelsmann von A nach B transferieren – das funktioniert gut mit Bitcoin. Viel mehr leistet das Bitcoin-Netzwerk aber nicht. Dezentrale Apps oder umfangreiche Erweiterungen waren in der Bitcoin-Blockchain nicht möglich. Der kanadisch-russische Softwareentwickler Vitalik Butarin wollte das ändern und eine vielseitige programmierbare Plattform auf der Basis der innovativen Blockchain-Technologie kreieren. Ende 2013 veröffentlicht er seine Ideen in einem sogenannten White Paper, einem Konzeptpapier mit dem Namen „Ethereum: A Next Generation Smart Contract & Decentralized Application Platform“. Wenig später realisierte er gemeinsam mit seinen Mitbegründern das Ethereum-Netzwerk inklusive der Kryptowährung Ether. Für die Finanzierung diente ein Initial Coin Offering, bei dem Bitcoins im Wert von damals rund 18 Millionen US-Dollar eingesammelt wurden. Im Gegenzug bekamen die Investoren die ersten erzeugten Ethereum Coins – zum damaligen Ethereum (ETH) Kurs von rund 30 Cent.

Ihr Einstieg in die Krypto-Welt Kennen Sie schon BISON? Zur BISON App