Litecoin kaufen (LTC)

Litecoin (LTC) ist eine der ältesten Alternativen zum Bitcoin. Das „digitale Silber“ teilt sich zwar viele Eigenschaften mit dem Bitcoin, macht aber auch mit einigen Besonderheiten auf sich aufmerksam und ist deutlich günstiger zu haben.

Als Litecoin (LTC) im Oktober 2011 geschaffen wurde, war die Kryptowährung eine der ersten ernstzunehmenden Alternativen zum Bitcoin und damit ein echter Pionier der jungen Assetklasse. Im Laufe der Jahre hat Litecoin sich etabliert und gehört seit langer Zeit zu den bekanntesten und wertvollsten Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung in Milliardenhöhe. Wir haben die wichtigsten Merkmale von Litecoin zusammengetragen und erklären, wie die Investition in das „digitale Silber“ funktioniert.

6 Fakten zu Litecoin (LTC)

Das sollten Sie über den Litecoin (LTC) wissen.

Litecoin, kurz LTC, ist einer der bekanntesten und im Hinblick auf die Marktkapitalisierung wertvollsten Kryptowährungen. Litecoin wurde 2011 durch den amerikanischen Informatiker Charlie Lee ins Leben gerufen und war damals einer der ersten „Altcoins“, wie die Alternativen zum Anfang 2009 gestarteten Bitcoin (BTC) genannt werden. LTC gilt deshalb bis heute in der Kryptoszene als „kleiner Bruder“ des Bitcoin und wird häufig auch als „digitales Silber“ bezeichnet. Als etablierte Kryptowährung zeichnet sich Litecoin durch eine hohe Akzeptanz an den Krypto-Börsen und ein hohes Handelsvolumen aus. Obwohl es sich bei Kryptowährungen noch um eine vergleichsweise junge Assetklasse handelt, hat auch Litecoin bereits eine bewegte Kurshistorie hinter sich. Mit einem Preis von etwa einem Euro pro Coin gestartet, notierte der Litecoin (LTC) Kurs Ende des Jahres 2017 zwischenzeitlich bei über 300 Euro, bevor ein längerer Bärenmarkt einsetzte und sich der Kurs erst im Jahr 2020 wieder nachhaltig erholen konnte.

Technisch ähneln sich Litecoin und Bitcoin stark. Beide Kryptowährungen basieren auf der Blockchain-Technologie mit einem dezentralen Einsatz, der Transaktionen ohne Mittelsmann ermöglicht. Charlie Lee hat Litecoin aber etwas schlanker konzipiert und auf eine bessere Skalierbarkeit sowie schnellere Transaktionen hin getrimmt.

Litecoin (LTC) ist genau wie Bitcoin als dezentrales Peer-to-Peer-Zahlungsnetzwerk konzipiert, das auf Basis der innovativen Blockchain-Technologie schnelle und vergleichsweise günstige Zahlungen rund um den gesamten Erdball ermöglicht. Als P2P-Netzwerk kommt Litecoin dabei ohne Mittelsmann aus. Es gibt keine Zentralbank, keinen Staat und auch kein Unternehmen, das Einfluss auf den Litecoin (LTC) Kurs nimmt, einen Wechselkurs festlegt oder Transaktionen lenkt.

Wenn Sie Litecoin (LTC) kaufen, dann investieren Sie in eine Kryptowährung, die nicht beliebig vermehrt werden kann und somit vor übermäßiger Inflation geschützt ist. Im Code vom Litecoin ist festgelegt, dass es maximal 84 Millionen Litecoins geben wird. Zudem wird die Menge an Litecoins, die Miner als Belohnung für Ihre Rechenleistung beim Bestätigen aller Transaktionen bekommen, etwa alle vier Jahre halbiert (Halving). Daher kommen immer weniger frisch geschürfte Litecoins auf den Markt. Nach derzeitigen Berechnungen wird die Maximalmenge erst um das Jahr 2140 erreicht.

Bitcoin und Litecoin haben viele Gemeinsamkeiten, weisen aber auch einige Unterschiede im Detail auf. Beide Kryptowährungen basierten auf derselben Technologie, nämlich der Blockchain. Dabei handelt es sich um eine Kette aus Blöcken, in denen alle wichtigen Parameter zu Transaktionen gespeichert werden: Absender, Empfänger und der Betrag jeder einzelnen Zahlung. Neue Blöcke werden beim Mining fortlaufend durch das Netzwerk bestätigt und an die bestehende Kette angehängt. Stück für Stück entsteht so ein digitales Kassenbuch, dessen Kopien weltweit auf vielen verschiedenen Geräten verteilt sind und das deshalb als manipulationssicher gilt.

Die Unterschiede zwischen Bitcoin und Litecoin liegen im Detail. Im Litecoin-Netzwerk werden neue Blöcke alle 2,5 Minuten erzeugt. Das ist viermal schneller als im Bitcoin-Netzwerk, wo alle zehn Minuten neue Blöcke gestartet werden. Eine kleine Änderung mit großer Wirkung, die auf eine bessere Skalierbarkeit abzielt und damit eines der größten Probleme von Bitcoin angeht: zeitraubende Transaktionsbestätigungen bei hoher Auslastung. Schnellere Blöcke bedeuten, dass das Litecoin-Netzwerk im gleichen Zeitraum wesentlich mehr Transaktionen abarbeiten kann. Zahlungen mit Litecoin sind deshalb zumindest in der Theorie deutlich schneller verarbeitet und bestätigt als Transaktionen mit Bitcoin. Weil LTC Blöcke viermal schneller abarbeitet, werden auch viermal schneller neue Litecoins geschürft und es entsteht im gleichen Zeitraum eine viermal höhere Gesamtmenge von 84 Millionen Litecoins, denen nur 21 Millionen Bitcoins gegenüberstehen.

Ein weiterer Unterschied zwischen Bitcoin (BTC) und Litecoin (LTC) ist der Mining-Algorithmus. Während das Bitcoin-Netzwerk zum Bestätigen der Blöcke auf den SHA256-Algorithmus setzt, kommt bei Litecoin der scrypt-Algorithmus zum Einsatz. Er soll den dezentralen Ansatz der Kryptowährung unterstreichen, indem er auf klassische PC-Hardware wie Prozessoren und Grafikkarten zugeschnitten ist und somit einer Zentralisierung durch hochspezialisierte Hardware (ASICs) und professionelle Mining-Farmen entgegenwirkt. Technisch umgesetzt ist das durch den großen Speicherhunger des scrypt-Algorithmus. Da Arbeitsspeicher vergleichsweise teuer ist, soll die Realisierung von ASICs zum professionellen Schürfen von Litecoins möglichst kostenaufwendig werden. Trotz der Maßnahme ist es für Privatleute heutzutage aber kaum noch möglich, selbst gewinnbringend Litecoins zu schürfen – vor allem nicht in Ländern mit hohen Strompreisen.

Sie können bei vielen verschiedenen Anbietern in Litecoin (LTC) investieren. Als eine der ältesten, bekanntesten und wertvollsten Kryptowährungen steht Litecoin bei fast jeder Krypto-Börse und nahezu jedem spezialisierten Handelsplatz zum Kauf bereit. Bei vielen Anbietern können Sie mit klassischen Währungen wie Euro Litecoin (LTC) kaufen oder Litecoin gegen andere Kryptowährungen wie Bitcoin und andere Altcoins tauschen.

Eine Alternative sind Finanzinstrumente wie CFDs. Viele CFD-Plattformen ermöglichen inzwischen die Investition in Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin, Ripple und Ethereum. Genau wie bei CFDs auf Aktien, Fonds oder Rohstoffe investieren Sie nicht direkt in Litecoin und besitzen dementsprechend auch keine Coins. Sie partizipieren lediglich an der Kursentwicklung. Als Derivat bildet der CFD den Litecoin (LTC) Kurs ab – Sie wetten also auf steigende oder fallende Kurse. CFDs sind ein hochspekulatives Finanzinstrument, bei dem auch wegen des Hebels schnell ein Totalverlust droht.

Einfach, smart und zuverlässig kaufen Sie bei BISON Litecoin (LTC). BISON, die Plattform der Börse Stuttgart, ist „made in Germany“. Sie erreichen nicht nur jederzeit einen deutschsprachigen Ansprechpartner, Ihr Euro-Guthaben steht auch unter der in Deutschland gültigen gesetzlichen Einlagensicherung. Weil wir uns an Referenzkursen anderer Krypto-Handelsplattformen orientieren, handeln Sie bei BISON immer zum aktuellen Litecoin (LTC) Kurs. Dank der BISON App, die für sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte zum kostenlosen Download bereitsteht, können Sie selbst unterwegs jederzeit reagieren und Chancen wahrnehmen.
Transaktionsgebühren und Auszahlungsgebühren fallen dabei, anders als bei vielen anderen Anbietern, nicht an. BISON finanziert sich ausschließlich über den Spread – die Differenz zwischen An- und Verkaufskursen. Praktisch: Mit dem Cryptoradar von BISON bleiben Sie immer auf dem Laufenden und behalten die Stimmungslage zu Kryptowährungen wie Litecoin, Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Ripple im Blick.

BISON lässt Sie auch nach dem Kauf nicht alleine und unterstützt Sie beim Thema Steuern. Wir stellen Ihnen einen Info-Report zur Verfügung, der alle wichtigen Informationen für Ihre Steuererklärung beinhaltet. Im Info-Report finden Sie die Transaktionsübersicht für das ganze Jahr und eine Berechnung der realisierten Gewinne sowie Verluste bei BISON nach dem von den Finanzbehörden anerkannten FiFo-Verfahren (First-In First-Out). Außerdem beinhaltet der Info-Report Informationen darüber, welche Gewinne oder Verluste mit einer Haltedauer unter und über einem Jahr gemacht und somit innerhalb und außerhalb der für private Veräußerungsgeschäften gültigen Spekulationsfrist von zwölf Monaten realisiert wurden. Bei spezifischen Fragen zu Ihren Steuern und der steuerlichen Behandlung von Kryptowährungen sollten Sie sich aber trotz der detailreichen Angaben in unserem Info-Report an einen Steuerberater wenden.

Wenn Sie bei Krypto-Börsen oder vergleichbaren Handelsplätzen Litecoin (LTC) kaufen, benötigen Sie ein eigenes Wallet. Theoretis können Sie Ihre Litecoins zwar auch bei der Börse aufbewahren, das birgt jedoch Risiken. Bei einem erfolgreichen Hackerangriff auf die Handelsplattform, der Insolvenz des Anbieters oder regulatorischen Problemen sind Ihre Coins im schlimmsten Fall unwiederbringlich verloren. Sicherheitsmechanismen sind leider oft Mangelware. Wenn Sie bei einer der vielen weltweit verteilten Anbieter kaufen, ist es deshalb sinnvoll, die Aufbewahrung der Coins in die eigene Hand zu nehmen und die Kryptowährungen in eigenen Wallets aufzubewahren. Dabei kommen allerdings neue Probleme auf. Sie dürfen auf keinen Fall Ihr Passwort für das Wallet vergessen und Sie müssen Ihre Coins durch eine clevere Backup-Strategie vor Festplattenausfällen und ähnlichen Hardware-Problemen schützen. Außerdem ist eine grundsätzliche Systemsicherheit durch Anti-Viren-Software, eine Firewall, Verschlüsselungen und regelmäßige Passwortwechsel unerlässlich. Die Aufbewahrung von Litecoin und anderen Kryptowährungen in einem eigenen Wallet ist also alles andere als einfach.

Anders ist das bei BISON, powered by Börse Stuttgart. Wenn Sie mit BISON Litecoin (LTC) kaufen, dann benötigen Sie kein eigenes Wallet. Wir ermöglichen Ihnen nicht nur einen einfachen und bequemen Kauf, BISON kümmert sich auch um die zuverlässige Aufbewahrung Ihrer Kryptowährungen. Der Verwahrer ist die blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart Digital Ventures GmbH. Blocknox übernimmt mit einem mehrstufigen Sicherheitskonzept kostenlos Verwahrung und Verwaltung Ihrer Coins. Sie können sich aber auch jederzeit mit wenigen Klicks Ihre Litecoins auszahlen lassen, um sie in einem eigenen Wallet aufzubewahren.

Wenn Sie zum aktuellen Litecoin (LTC) Kurs kaufen möchten, dann sind die Wartezeiten sehr kurz. Anders als bei klassischen Wertpapierbörsen gibt es beim Handel mit Kryptowährungen keine Öffnungszeiten. Sie können rund um die Uhr Litecoin (LTC) kaufen – 24 Stunden am Tag, an sieben Tagen in der Woche und an 365 Tagen im Jahr. Wenn Sie mit BISON Litecoin kaufen, müssen Sie auch nicht auf einen Verkäufer warten, der Ihnen LTC zu den gewünschten Konditionen verkauft. BISON ist keine Börse – Sie handeln immer direkt mit der EUWAX AG, zugehörig zur Gruppe Börse Stuttgart, zum aktuellen Litecoin (LTC) Kurs, der Ihnen auf der Kaufseite angezeigt wird.

Sie müssen auch dann nicht lange warten, wenn Sie noch kein Konto bei BISON haben. Die Registrierung ist schnell erledigt, Sie benötigen lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort. Im Anschluss können Sie BISON im Demo-Modus testen und ausprobieren, wie einfach, smart und zuverlässig der Handel mit Kryptowährungen möglich ist. Für den echten Kauf im Echtgeld-Modus ist wegen gesetzlicher Vorgaben eine kurze Verifizierung Ihrer Daten notwendig. Das funktioniert bei uns zeitsparend und bequem ganz einfach mit einem kurzen Videoanruf. Im Anschluss an die erfolgreiche Verifizierung fehlt nur noch Ihre Einzahlung per SEPA-Überweisung. Die Überweisung trifft üblicherweise bereits am nächsten Banktag auf Ihrem Euro-Konto ein und steht anschließend ohne lange Wartezeit für den Kauf von Kryptowährungen mit BISON zur Verfügung.

Ihr Einstieg in die Welt der Kryptowährungen Kennen Sie schon BISON? Jetzt mehr erfahren