XETRA-SCHLUSS/DAX mit festem Wochenstart - Osram unter Druck

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit kräftigen Aufschlägen aus dem Handel gegangen. Schwache deutsche Auftragseingänge belasteten nicht. Im Handel war von einem gewissen Gewöhnungseffekt die Rede. Die Anleger warten auf die Fortsetzung der Verhandlungen im US-chinesischen Handelskonflikt am Donnerstag. Der Wirtschaftsberater im Weißen Haus, Larry Kudlow, schließt Fortschritte nicht aus. Der DAX gewann 0,7 Prozent auf 12.097 Punkte.


Allerdings setzt China bei den Verhandlungen anders als die USA auf kleinere Lösungen. Vizepremier Liu He sagte Berichten zufolge, dass China die wichtigsten Forderungen der USA nicht erfüllen werde, einschließlich Verpflichtungen zu Reformen der chinesischen Industriepolitik oder staatlichen Subventionen.


AMS will bei Osram nicht aufgeben


Im Blick stand die Osram-Aktie, nachdem der österreichische Bieter AMS sein Übernahmeziel nicht erreicht hat. AMS hat nicht die erforderlichen 62,5 Prozent des Osram-Kapitals hinter sich bringen können. Aufgeben wollen die Österreicher aber nicht, zumal sie sich von der industriellen Logik einer Zusammenarbeit weiter überzeugt zeigen. Weil AMS fast ein Fünftel aller Osram-Aktien hält, kann kein anderer Käufer den vollen Durchgriff bei Osram erlangen. AMS gaben 0,9 Prozent nach, Osram 3,3 Prozent.


Positiv wurde gewertet, dass der für Mitte Oktober geplante Prozess gegen Bayer um die Gesundheitsgefahren des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat verschoben werden soll. Das bestätigte der Chef-Verhandler im Mediationsverfahren zwischen Bayer und den Klägeranwälten. Marktexperten werteten das dahingehend, dass Bayer an einem "großen Vergleich" arbeite. Bayer gewannen 1,4 Prozent.


Gute SAS-Verkehrszahlen stützen Lufthansa


Lufthansa starteten nach der jüngsten Schwäche gestärkt mit einem Plus von 4,2 Prozent in die neue Woche. Hier stützten auch sehr gute Verkehrszahlen von SAS. Tagesverlierer im DAX waren Continental mit Abgaben von 1,1 Prozent - Grund sei weiter die vorsichtige Haltung des Marktes gegenüber dem laufenden Konzernumbau, hieß es.


Positiv werteten Händler die Zahlen zum Wachstum im dritten Quartal von Hypoport. Das Unternehmen berichtete von einer deutlich gestiegenen Wachstumsdynamik. Der Kurs legte um 5,2 Prozent zu. Unter den Nebenwerten erholten sich Eckert & Ziegler nach der jüngsten Konsolidierung gleich um 8,6 Prozent.


Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 65,6 (Vortag: 88,1) Millionen Aktien im Wert von rund 2,74 (Vortag: 3,78) Milliarden Euro. Es gab 22 Kursgewinner und acht -verlierer.


===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 12.097,43 +0,70% +14,57%
DAX-Future 12.088,00 +0,87% +14,44%
XDAX 12.101,51 +0,32% +14,37%
MDAX 25.615,96 +0,32% +18,66%
TecDAX 2.785,17 +0,55% +13,67%
SDAX 10.923,11 +0,58% +14,87%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 174,30 -20
===


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com


DJG/mpt/cln


(END) Dow Jones Newswires


October 07, 2019 11:43 ET (15:43 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.