XETRA-SCHLUSS/DAX mit siebtem Plus in Folge - Zykliker favorisiert

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Weiter aufwärts ist es zum Wochenausklang am deutschen Aktienmarkt gegangen. Der DAX stieg um 0,5 Prozent auf 12.468 Punkte. Er legte damit bereits den siebten Handelstag in Folge zu und erreichte die höchsten Stände seit Ende Juli.


Für gute Stimmung sorgten einerseits weiter die geldpolitischen Lockerungen der Europäischen Zentralbank, der die US-Notenbank voraussichtlich kommende Woche mit einer Zinssenkung folgen wird. Andererseits beflügelten auch wieder einmal Hoffnungen auf ein Ende des US-chinesischen Handelsstreits.


Favorisiert wurden erneut die über weite Strecken des Jahres vernachlässigten Bankaktien und konjunkturabhängige Titel. Im DAX gewannen Heidelbergcement 3,3 Prozent und Covestro 4,1 Prozent und Deutsche Bank 3,2 Prozent. Commerzbank legten um 5,9 Prozent zu. Nicht nur die deutschen Bankaktien profitierten davon, dass die EZB am Donnerstag beschlossen hatte, dass sie ab Ende Oktober das sechsfache der Mindestreserve der Bankeneinlagen von den negativen Zinsen frei stellen wird.


Weiterhin gesucht waren auch die Autoaktien. Während die Papiere der Hersteller alle etwa 1 Prozent gewannen, stiegen unter den Zulieferern die Aktienkurse von Schaeffler um 5,2, von Leoni um 4,8 Prozent und von Norma um 5,2 Prozent.


Thyssen zogen um 2,2 Prozent an, nachdem der Staatsfonds aus Singapur seine Beteiligung knapp über 5 Prozent erhöht hat.


RIB Software mit höherer Prognose gesucht - Fraport gedrückt


Dagegen wurden Technologie- und so genannte defensive Wachstumsaktien weiterhin gemieden. Adidas gaben 1,2 Prozent ab, Beiersdorf 0,9 Prozent und SAP 1,3 Prozent. Der TecDAX schloss lediglich behauptet, obwohl RIB Software nach dem Anheben der Jahresprognose um 5,6 Prozent stiegen.


Allgeier gaben um 0,5 Prozent nach. Das Unternehmen hat den geplanten Börsengang von Allgeier Experts abgeblasen, weil die Geschäftsentwicklung ungeplant verlaufen ist.


Nach einer Hochstufung durch Bank of America-Merrill Lynch stiegen Merck KGaA um 1,7 Prozent und nach einer Kaufempfehlung durch Warburg ging es für Telefonica Deutschland um 1,7 Prozent nach oben.


Daneben hatte Fraport Verkehrszahlen vorgelegt. Die Zahl der Passagiere am Flughafen Frankfurt stieg im August zwar um 1,7 Prozent, das Frachtaufkommen war dagegen um 5,2 Prozent rückläufig. Das drückte den Kurs um 0,8 Prozent.


Zum Handelsschluss ersetzten CTS Eventim die Aktien von Innogy im MDAX. Für CTS rückten Traton in den SDAX auf. Die Titel der VW-LKW-Tochter stiegen um 3,0 Prozent. CTS Eventim gingen 0,7 Prozent höher aus dem Tag.


Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 91,0 (Vortag: 111,2) Millionen Aktien im Wert von rund 3,39 (Vortag: 4,02) Milliarden Euro. Es gab 21 Kursgewinner und 9 -verlierer.



INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 12.468,53 +0,47% +18,08%
DAX-Future 12.464,00 +0,39% +17,85%
XDAX 12.464,52 +0,33% +17,80%
MDAX 26.257,53 +0,29% +21,63%
TecDAX 2.872,07 +0,13% +17,22%
SDAX 11.313,98 +1,17% +18,98%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 172,49 -96


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com


DJG/hru/gos


(END) Dow Jones Newswires


September 13, 2019 11:47 ET (15:47 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.