Innogy baut ersten Batteriespeicher in Irland

(DJLL) Von DJ


BERLIN (Dow Jones)--Der kürzlich von Eon übernommene Energieversorger Innogy verstärkt sein Erneuerbaren-Geschäft in Irland. Noch in diesem Jahr soll der Bau des ersten Batteriespeichers auf der Insel beginnen, wie das Unternehmen in Essen mitteilte. Die finale Entscheidung für die Investition von rund 25 Millionen Euro sei nun getroffen worden. Der Speicher im irischen County Monaghan nahe der Ortschaft Lisdrumdoagh soll 60 Megawatt liefern, womit 125.000 Haushalte versorgt werden könnten. Die vollständige Inbetriebnahme ist für 2021 geplant.


Das kleine EU-Land engagiere sich stark im Bereich Ökostrom und Speicher, sagte der Innogy-Erneuerbaren-Vize Sven Utermöhlen. "Das macht Irland zu einem idealen Ausgangspunkt für den weiteren Ausbau unserer Geschäfte mit Batteriespeichern."


Wegen des zunehmenden Abschaltens konventioneller Energien müssten die Netzbetreiber in Irland zunehmend Schwankungen in den Stromnetzen ausgleichen. Speicher können das Netz laut der Innogy SE besonders effizient stabilisieren. In weniger als 150 Millisekunden könnten Großbatteriespeicher wie der nun geplante auf Frequenzschwankungen reagieren.


Das Geschäft mit Speichern ist im vergangenen Jahr im Zuge einer komplexen Transaktion zunächst von RWE zu Eon verschoben wurden. Beide Konzerne haben vereinbart, diesen Innogy-Teil im Jahr 2020 wieder an RWE zu übertragen.


Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com


DJG/pso/jhe


(END) Dow Jones Newswires


January 30, 2020 04:19 ET (09:19 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.