MTU schließt F108-Kooperationsvertrag mit GE Aviation

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines AG geht eine Kooperation mit GE Aviation zur Unterstützung bei der Instandhaltung von Flugzeugen der US-Luftwaffe (USAF) ein. Wie das im DAX gelistete Unternehmen mitteilte, wird die Tochter MTU Maintenance Canada Ltd, ab dem vierten Quartal die F108-Triebwerke der US-Luftwaffe reparieren und warten. Im Rahmen eines auf fünf Jahre angelegten Vertrages soll die MTU Maintenance dabei mit GE Aviation zusammenarbeiten.


"Wir freuen uns sehr über die Unterzeichnung dieses bedeutenden Vertrags", sagt Michael Schreyögg, Programmvorstand der MTU Aero Engines. "Er knüpft an den Vertrag für das militärische F138-Triebwerk an, der Anfang des Jahres direkt mit der US-Luftwaffe unterzeichnet wurde."


Das F108 ist laut Mitteilung die militärische Variante des CFM56-2-Triebwerks und treibt den Boeing KC-135 Stratotanker an. Die USAF habe über 300 dieser Flugzeuge und mehr als 1.500 Triebwerke in ihrer Flotte.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/err/sha


(END) Dow Jones Newswires


October 22, 2020 08:46 ET (12:46 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.