XETRA-SCHLUSS/DAX etwas leichter - Sektorrotation hält an

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag nach einem volatilen Verlauf mit kleinen Abschlägen in die Woche gestartet. Das Umfeld sei zwar angesichts der Erfolge bei der Suche nach Impfstoffen positiv, allerdings seien Aktien nicht mehr günstig und die anhaltenden Lockdowns seien ein wirtschaftliches Risiko, hieß es im Handel. Laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte ab Mitte Dezember mit den Impfungen begonnen werden. Der DAX verlor 0,1 Prozent auf 13.127 Punkte, im Tageshoch stand der Index bei 13.312 Punkten.


Die Rotation aus den Gewinnern der Corona-Pandemie in zyklische Sektoren setzte sich am Montag fort. Die Anleger setzen auf eine Normalisierung der Wirtschaft ab Mitte 2021. Deutlicher nach oben ging es vor allem für stark gebeutelte Branchen, wie etwa Stahl oder Airlines: Thyssenkrupp gewannen 9,5 Prozent, Salzgitter 8,6 Prozent, Lufthansa 3,2 Prozent oder Tui 8,4 Prozent. Deutsche Bank stiegen um 3,5 Prozent. Dagegen wurden etwa Immobilienwerte verkauft: Vonovia verloren 2,4 Prozent oder Deutsche Wohnen 3,6 Prozent.


Delivery Hero verloren 4,5 Prozent. Für Hellofresh ging es 4,7 Prozent nach unten. Hellofresh kauft in den USA zu und übernimmt den Essens-Lieferdienst Factor75 für einen Gesamt-Kaufpreis von bis zu 277 Millionen Dollar. Dies entspricht rund 3 Prozent der Marktkapitaliserung des Käufers per Freitag, damit handelt es sich um einen kleineren Zukauf. Hellofresh wurden auch belastet von einer Abstufung durch JP Morgan.


RWE verkauft 49 Prozent an britischen Offshore-Windpark


RWE verkauft 49 Prozent am britischen Offshore-Windpark Humber Gateway für 648 Millionen Euro an den britischen Investmentmanager Greencoat. Der Verkauf sei Teil des Kapitalrotationsprogramms von RWE. Den Erlös will der DAX-Konzern zur Finanzierung des weiteren Wachstums im Bereich Erneuerbare Energien verwenden. Die Aktie zeigte sich davon unbeeindruckt und gab um 1,2 Prozent nach. Allerdings wurde der Versorgersektor insgesamt gemieden.


Siemens gewannen 1,9 Prozent. Die Deutsche Bahn will 2024 im Raum Tübingen den Regionaltriebzug Mireo Plus von Siemens mit einem Wasserstoffantrieb erproben. "Das Thema liegt im Trend, das Potenzial ist groß, aber die Zeit drängt", sagte ein Marktteilnehmer. Wettbewerber wie der Wasserstoffzug Coradia iLint von Alstom sollen im kommenden Jahr bereits in den Regelbetrieb gehen.


Der Kurs von Bilfinger (plus 2,9 Prozent) profitierte von einem Bloomberg-Bericht, nach dem nun auch CVC Interesse an einem möglichen Einstieg haben soll.


Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 68,6 (Freitag: 70,1) Millionen Aktien im Wert von rund 3,13 (Freitag: 3,68) Milliarden Euro. Es gab 11 Kursgewinner und 19 -verlierer.


===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 13.126,97 -0,08% -0,92%
DAX-Future 13.128,00 +0,03% +0,55%
XDAX 13.135,51 +0,06% +0,01%
MDAX 28.998,58 +0,00% +2,42%
TecDAX 3.054,04 -0,40% +1,30%
SDAX 13.549,03 +0,73% +8,29%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 175,45 -28
===


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com


DJG/mpt/ros


(END) Dow Jones Newswires


November 23, 2020 11:56 ET (16:56 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.