Aareal Bank baut italienische Kreditrisiken ab - sieht Gewinn in Q2

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aareal Bank hat ihre italienischen Problemkredite im Juli weiter reduziert und das beschleunigte De-Risking "ungeachtet der herausfordernden Marktverhältnisse durch die Covid-19-Pandemie" fortgesetzt.


Die Einmalaufwendungen von 10 Millionen Euro werden in der Gewinn- und Verlustrechnung der Bank für das zweite Quartal berücksichtigt, die Bank erwarte trotzdem im zweiten Quartal einen kleinen Gewinn, teilte die im MDAX notierte Wiesbadener Bank mit.


Im Rahmen eines Forderungsverkaufes wurden italienische Problemkredite (NPL) für rund 140 Millionen Euro an Investoren abgegeben. Durch die Transaktion wurde das NPL-Volumen in Italien auf unter 500 Millionen Euro gesenkt, um mehr als die Hälfte im Vergleich zum Bestand Mitte 2019.


Damit hat die Aareal Bank ihr Gesamtvolumen an Problemkrediten auf weniger als 1 Milliarde Euro abgebaut und innerhalb eines Jahres ebenfalls fast halbiert. Die NPL-Quote sank auf unter 4 Prozent. Die Quartalszahlen wird das Unternehmen am 13. August vorlegen.


Kontakt zur Autorin: ulrike.dauer@wsj.com; @UlrikeDauer_


DJG/uxd/thl


(END) Dow Jones Newswires


July 31, 2020 10:11 ET (14:11 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.