XETRA-SCHLUSS/DAX startet wenig verändert in die Woche

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag ruhig in die Woche gestartet. Mit der ausklingenden Berichtssaison greift nun die sommerliche Ruhe um sich. Im Fokus stand wieder einmal US-Präsident Donald Trump: Er hat am Wochenende per Dekret in den parteipolitischen Streit um ein neues Hilfspaket eingegriffen. Zugleich nehmen die Spannungen zwischen den USA und China zu. Peking hat in Reaktion auf die Maßnahmen der USA in der vergangenen Woche ebenfalls Sanktionen gegen 11 US-Bürger verhängt, darunter Senatoren. Der DAX gewann 0,1 Prozent auf 12.688 Punkte.


Thermo-Fisher-Gebot für Qiagen läuft um Mitternacht aus


Tagesgewinner im DAX waren MTU Aero mit Aufschlägen von 4,5 Prozent. Der ganze Reisesektor war zu Wochenbeginn gesucht. So gewannen Tui 8,5 Prozent oder Lufthansa 6,4 Prozent. Angesichts der rasant steigenden Zahl der Corona-Infizierten, kann die Erholung der Branche aber schnell beendet sein.


Die Übernahmeofferte von Thermo Fisher in Höhe von 43 Euro je Qiagen-Aktie läuft heute um Mitternacht Frankfurter Zeit aus. Per Freitag 14 Uhr MESZ waren 16,95 Prozent des Grundkapitals eingereicht, die Mindestannahmeschwelle für den Deal liegt mit 66,67 Prozent weit darüber. Mehrere Aktionäre hatten sich zuletzt zu Wort gemeldet, die ihre Aktien nicht andienen wollten. "Das könnte noch eng werden", erwartet ein Marktteilnehmer. Qiagen legten um 0,6 Prozent auf 40,23 Euro zu.


In der dritten Reihe legte Bertrandt Zahlen vor, die Aktien verloren 1,8 Prozent. Die Zahlen fielen wie erwartet schwach aus. Die Kennziffer FCFE (Freier Cashflow zum Eigenkapital) betrug nach neun Monaten 8,6 Millionen Euro und wird von Warburg als solide bezeichnet. QSC legten um 4,2 Prozent zu nach etwas besseren Zahlen. Eine Verkaufsempfehlung durch Warburg drückte New Work um 4,9 Prozent.


MAX21 haussieren nach Prognoseanhebung


MAX21 reagierten mit Aufschlägen von 61,3 Prozent auf die Anhebung der Jahresziele. Nach einem sehr starken ersten Halbjahr geht der IT-Dienstleister nun von einem Umsatzanstieg im laufenden Jahr von mindestens 20 Prozent aus. Bislang lautete das Ziel auf 5 bis 10 Prozent.


Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 49,6 (Freitag: 57,8) Millionen Aktien im Wert von rund 2,18 (Freitag: 2,66) Milliarden Euro. Es gab 18 Kursgewinner und 12 -verlierer.


===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 12.687,53 +0,10% -4,24%
DAX-Future 12.683,50 +0,27% -2,95%
XDAX 12.691,69 -0,09% -3,37%
MDAX 27.175,43 +0,12% -4,02%
TecDAX 3.028,24 -0,95% +0,44%
SDAX 12.202,59 +0,05% -2,47%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 177,48 28
===


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com


DJG/mpt/ros


(END) Dow Jones Newswires


August 10, 2020 11:54 ET (15:54 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.