XETRA-SCHLUSS/DAX steigt Richtung 13.000 - RWE schwach

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch von den Vortagesverlusten erholt und mit Aufschlägen geschlossen. Stützend wirkten neue Rekordstände an Wall Street, wo die Marktkapitalisierung von Apple erstmals die 2-Billionen-Marke knackte. Insgesamt verlief das Geschäft ruhig bei dünnen Umsätzen. Den nächsten Impuls könnte das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung setzen. Der DAX gewann 0,7 Prozent auf 12.977 Punkte.


RWE wählt guten Zeitpunkt für Kapitalerhöhung


RWE sammelt überraschend Geld ein, um ihre Ausbaupläne im Bereich der erneuerbaren Energien über den bestehenden Plan hinaus zu erweitern. Der Energieversorger setzte den Platzierungspreis auf 32,55 Euro je Aktie fest. Wie das Unternehmen mitteilte, ergibt sich ein Bruttoemissionserlös von rund 2 Milliarden Euro. Dieser soll unter anderem für Investitionen in den zusätzlichen, kurzfristigen Ausbau des Portfolios an erneuerbaren Energien verwendet werden.


Nach Einschätzung der Citi-Analysten hat RWE den relativ hohen Aktienkurs ausgenutzt, um ein noch größeres finanzielles Polster für die künftige Pipeline für erneuerbare Energien aufzubauen. In Anbetracht der Ausrichtung des Marktes auf Wachstum könne die Kapitalerhöhung positiv aufgenommen werden, besonders wenn dies zu einer höheren Prognose für neue Kapazitäten führe. Die Aktie schloss 4,6 Prozent tiefer bei 32,67 Euro.


Lufthansa gewannen 3,6 Prozent. Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben sich geeinigt. Die Vereinbarung umfasst Maßnahmen zur Kostensenkung, die bis Ende des Jahres gelten. Eine Einigung war erwartet worden. Die Aufschläge der Lufthansa-Aktie erfolgten in einem freundlichen Sektorumfeld für Reiseaktien. TUI-Papiere schlossen 1,7 Prozent fester.


Zooplus mit neuem Jahreshoch


Zooplus stiegen 9,3 Prozent. Einerseits gilt Zooplus als Covid-19-Gewinner, weil sich das Geschäft mit Tierbedarf stärker in den Internet-Handel verlagert hat. Daneben hieß es, dass die Pandemie mit den Lockdowns den Trend zu Haustieren noch einmal verstärkt habe, so dass auch das Geschäft insgesamt wachse. Allerdings warnte Warburg kürzlich, die jüngsten Geschäftszahlen zeigten zwar eine deutliche Verbesserung beim Gewinn, die EBITDA-Marge dürfte aber nicht nachhaltig sein.


Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 52,6 (Vortag: 56,7) Millionen Aktien im Wert von rund 2,22 (Vortag: 2,30) Milliarden Euro. Es gab 25 Kursgewinner, vier -verlierer und eine unveränderte Aktie.


===
INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 12.977,33 +0,74% -2,05%
DAX-Future 12.986,50 +1,04% -0,63%
XDAX 12.991,73 +1,03% -1,09%
MDAX 27.402,47 +0,33% -3,22%
TecDAX 3.111,13 +0,58% +3,19%
SDAX 12.695,05 +1,02% +1,46%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 176,57 16
===


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com


DJG/mpt/cln


(END) Dow Jones Newswires


August 19, 2020 11:55 ET (15:55 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.