Xetra-Gold-Bestand steigt 2020 auf 216,9 Tonnen

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der Goldbestand der börsengehandelten Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold ist zum Jahresende 2020 auf 216,9 Tonnen gestiegen. Das ist ein Plus von 13,7 Tonnen gegenüber dem Vorjahr. Xetra-Gold ist damit laut Angaben der Deutschen Börse das führende physisch hinterlegte Gold-Wertpapier in Europa.


Der Bestand erhöht sich immer dann, wenn Anleger Xetra-Gold-Anteile über die Börse kaufen. Für jeden Anteilschein wird im Zentraltresor genau ein Gramm Gold hinterlegt. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold betrug zum Jahresende 10,7 Milliarden Euro.


"Wir haben 2020 erneut Rekordbestände bei Xetra-Gold erzielt. Der Höhepunkt wurde im Sommer erreicht, getrieben durch die hohe Unsicherheit infolge der Pandemie", sagt Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities, der Emittentin von Xetra-Gold.


Xetra-Gold-Anleger haben Anspruch auf die Auslieferung des verbrieften physischen Goldes. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 haben Anleger davon 1.479 Mal Gebrauch gemacht. Dabei wurden insgesamt 6,8 Tonnen Gold ausgeliefert.


Im September 2015 hatte der Bundesfinanzhof entschieden, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr nicht unter die Abgeltungssteuer fallen. Somit sind der Erwerb und die Einlösung oder der Verkauf steuerlich wie ein unmittelbarer Erwerb und unmittelbarer Verkauf physischen Goldes zu beurteilen - also beispielsweise wie Goldbarren oder Goldmünzen.


DJG/mpt/cln


(END) Dow Jones Newswires


January 05, 2021 04:01 ET (09:01 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.