IPO/Volvo Cars schließt Vorbereitung seiner Börsenpläne ab

(DJLL) Von DJ


Von Ben Dummett und William Boston


LONDON/BERLIN (Dow Jones)--Der schwedische Autohersteller Volvo Cars hat seine Vorbereitungen für den geplanten Börsengang abgeschlossen und wird Details des Vorhabens nach Angaben informierter Kreise wahrscheinlich bereits am Montag bekanntgeben. Danach könnte der Wert des Unternehmens bis zu 25 Milliarden US-Dollar betragen. Die erfolgreiche Börsennotierung stellte eine der dramatischsten Wendungen der Fahrzeugbranche dar, nachdem der von der globalen Finanzkrise geschwächte Ford-Konzern den schwedischen Hersteller 2010 für 1,8 Milliarden Dollar an chinesischen Zhejiang Geely Holding verkaufen musste.


Volvo hat lange Zeit von seinem Image der Sicherheit profitiert, aber vor einem Jahrzehnt konnte die Produktpalette die Autokäufer nicht begeistern. Geely finanzierte den Aufschwung von Volvo und eröffnete China als neuen Markt. Heute ist Volvo profitabel und hat einen Fahrplan für die Einführung von Elektromodellen, der einigen Wettbewerbern voraus ist. Die Marke ist in den USA und anderswo wieder gefragt. Sie konkurriert jetzt mit deutschen Premium-Marken wie BMW, Audi und Mercedes-Benz. Für das erste Halbjahr meldete Volvo einen Anstieg der Verkäufe um 41 Prozent auf 380.757 Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Europa bleibt der größte Markt für Volvo.


Mit einer Bewertung von 25 Milliarden Dollar wäre Volvo wertvoller als der europäische Hersteller Renault, der auf etwas mehr als 10 Milliarden Dollar kommt. Dabei verkauft Volvo nur einen Bruchteil der Autos, die Renault jährlich absetzt. Im Vergleich zu den weltweitem Marktführern wie Volkswagen sieht Volvo allerdings blass aus, auch hinter dem Elektroautopionier Tesla mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 767,5 Milliarden Dollar blieben die Schweden weit zurück.


Gleichwohl ist Volvo der erste konventionelle Autohersteller, der die Produktion von Fahrzeugen, die ausschließlich mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden, 2019 einstellte. Seitdem ist jeder neue Volvo entweder ein vollelektrisches oder ein Hybridmodell.


Es ist unklar, wie groß der Anteil ist, den Geely zu verkaufen gedenkt, aber das Unternehmen hat bereits angedeutet, dass es wahrscheinlich Großaktionär bleiben wird. Eine Entscheidung über die Einzelheiten der Börsennotierung und deren Veröffentlichung könnte sich noch verzögern, aber Personen, die mit den Plänen vertraut sind, sagten, eine endgültige Entscheidung stehe unmittelbar bevor.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/DJN/rio/jhe


(END) Dow Jones Newswires


October 04, 2021 00:36 ET (04:36 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.