Allianz strebt Dividende von zumindest 5% über dem Vorjahreswert an

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Allianz hat eine Neufassung ihrer Dividendenpolitik beschlossen. Wie der Versicherungskonzern mitteilte, soll die regelmäßige Ausschüttung wie bisher 50 Prozent des auf die Anteilseigner entfallenden Jahresüberschusses des Konzerns betragen. Allerdings bereinigt um außergewöhnliche und volatile Elemente. Zudem strebt die Allianz eine Dividende je Aktie an, die zumindest 5 Prozent über dem Vorjahreswert liegt. Diese Regelung gelte bereits für die Dividende für das Geschäftsjahr 2021.


Zudem will die Allianz überschüssiges Kapital auch auf flexible Weise an die Anteilseigner zurückgeben, zum Beispiel in Form von Aktienrückkäufen. Die Dividendenpolitik stehe dabei unter der Bedingung einer nachhaltigen Solvency-II-Kapital-Quote von zukünftig über 150 Prozent. Übergangsmaßnahmen seien dabei nicht berücksichtigt.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/ros


(END) Dow Jones Newswires


December 02, 2021 14:54 ET (19:54 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.