PRESSESPIEGEL/Unternehmen

(DJLL) Von DJ


Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.


COMMERZBANK - Die Commerzbank könnte bei ihrem Stellenabbau langsamer vorankommen als geplant. "Es ist Stand heute total unrealistisch, dass wir uns bis zur Hauptversammlung am 5. Mai mit der Commerzbank auf Rahmenregelungen für den Personalabbau einigen", sagte Stefan Wittmann, Aufsichtsrat der Commerzbank und Verdi-Funktionär, der Wirtschaftswoche. "Wir quälen uns durch die Gespräche". Bislang hat der MDAX-Konzern Gespräche mit Mitarbeiter-Untergremien geführt, am heutigen Dienstag spricht das Institut zum ersten Mal mit dem Gesamtbetriebsrat. (Wirtschaftswoche)


RODENSTOCK - Der Brillenglashersteller Rodenstock steht vor einem erneuten Eigentümerwechsel. Nach Informationen von Welt gibt es bei dem derzeitigen Eigentümer, dem britischen Finanzinvestor Compass, entsprechende Pläne. "Compass hat Jefferies damit beauftragt, die strategischen Möglichkeiten einschließlich eines potenziellen Verkaufs des Geschäfts zu prüfen", sagte Tim Wright, Partner bei Compass in London, gegenüber der Zeitung. Den Informationen zufolge will der Investor mindestens 1,5 Milliarden Euro für Rodenstock erlösen. (Welt)


ATOS - Der IT-Anbieter Atos will mit dem Verkauf gemeinsam entwickelter Produkte mehr Kundennähe erzeugen. Der Vorstandschef Elie Girard, erst gut ein Jahr im Amt, krempelt den französischen Konzern um. (FAZ)


AT&S - Der Engpass an Halbleitern befeuert das Geschäft des österreichischen Spezialunternehmens AT&S. Der Impuls für das Wachstum kommt vom Covid-bedingten Digitalisierungsschub, sagte der Vorstandsvorsitzende Andreas Gerstenmayer. In fast allen Ländern sei es zu einem nennenswerten Anstieg des Datenverkehrs gekommen, was unter anderem die Nachfrage nach ABF-Substraten stärke. "Aufgrund dieser Entwicklungen gehen wir von künftig weiter wachsenden Märkten in allen unseren Geschäftsfeldern aus". (FAZ)


DJG/pi/sha


(END) Dow Jones Newswires


March 23, 2021 01:07 ET (05:07 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.