MÄRKTE ASIEN/Mehrheitlich Abgaben - Technologiewerte unter Druck

(DJLL) Von DJ


TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)--Überwiegend mit Verlusten haben sich die Börsen in Ostasien und Australien am Freitag gezeigt. Die schwachen Vorgaben von der Nasdaq sorgten vor allem bei den Technologiewerten für Abgaben. Daneben traten die Sorgen um eine rasche Ausbreitung der Delta-Variante des Corona-Virus wieder in den Vordergrund. Hier dominierten Sorgen, dass sich dies negativ auf die konjunkturelle Erholung auswirken könnte. Dazu stocke das Impftempo in vielen Ländern. Der Hang-Seng-Index in Hongkong konnte gegen den Trend seine Vortagesgewinne weiter ausbauen und gewann im späten Handel 0,2 Prozent.


Die Bank of Japan (BoJ) hat wie befürchtet die Wachstumsprognose für das im März 2022 endende Fiskaljahr gesenkt, blieb aber bei ihrer Ansicht, dass die Wirtschaft auf einen moderaten Aufschwung zusteuert. So wird nun noch mit einem Wirtschaftswachstum von 3,8 statt 4,0 Prozent gerechnet. Die Schätzung für das Fiskaljahr 2022 wurde dagegen auf plus 2,7 von plus 2,4 Prozent erhöht, da erwartet wird, dass der Konsum mit der Beschleunigung der Impfungen anziehen werde. Den Einlagensatz bestätigte die BoJ wie erwartet. Für den Nikkei-225 ging es um 1,0 Prozent auf 28.004 Punkte nach unten.


Der Schanghai-Composite verlor 0,7 Prozent. Auch hier zeigten sich die Technologiewerte mit Kursverlusten. Während sich die chinesischen Konjunkturdaten im Juni überwiegend besser als erwartet gezeigt haben, könnte sich das Wachstum bei großen chinesischen Technologie-Unternehmen aufgrund regulatorischer Risiken verlangsamen, hieß es.


Auch in Südkorea, wo der Kospi 0,3 Prozent verlor, standen vor allem Technologiewerte auf den Verkaufslisten der Investoren. Die Aktien von Index-Schwergewicht Samsung Electronics gaben um 1,0 Prozent nach, SK Hynix büßten 1,6 Prozent ein.


Taiwan Semiconductor nach Zahlen wenig verändert


Die Aktien von Taiwan Semiconductor Manufacturing zeigten sich entgegen den Abgaben im Technologie-Sektor unverändert. Wegen der starken Nachfrage nach Halbleitern hat der Chiphersteller im zweiten Quartal 11 Prozent mehr verdient. Der Nettogewinn erhöhte sich zwar, blieb aber hinter der von S&P Global Market Intelligence erhobenen Konsensschätzung der Analysten zurück.


Die Papiere von Eisai brachen um 13 Prozent ein, nachdem bekannt geworden war, dass drei große US-Krankenhäuser das neue Alzheimer-Medikament des Pharma-Konzerns nicht verabreichen werden. Fast Retailing rutschten um 2,0 Prozent ab, nachdem das Unternehmen die Umsatz- und Gewinnprognose für das Geschäftsjahr gesenkt hat.


In Sydney legte der S&P/ASX 200 um 0,2 Prozent zu. Zur Begründung verwiesen Teilnehmer auf kräftige Gewinne bei den Konsumwerten. Dagegen verloren die Aktien von Rio Tinto 0,4 Prozent. "Die Produktionszahlen waren fast auf der ganzen Linie schwach", meint RBC Capital Markets zum Zwischenbericht. Die Analysten gehen davon aus, dass es "wohl einige Zeit dauern wird, bis das Investoren-Vertrauen in das Unternehmen wiederhergestellt ist, da noch viele Unsicherheiten über dem Geschäft liegen."


===
Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 7.348,10 +0,17% +11,6% 08:00
Nikkei-225 (Tokio) 28.003,08 -0,98% +3,0% 08:00
Kospi (Seoul) 3.276,91 -0,28% +14,0% 08:00
Schanghai-Comp. 3.539,30 -0,71% +1,9% 09:00
Hang-Seng (Hongk.) 28.058,35 +0,22% +2,8% 10:00
Taiex (Taiwan) 17.895,25 -0,77% +21,5% 07:30
Straits-Times (Sing.) 3.150,75 +0,34% +10,4% 11:00
KLCI (Malaysia) 1.518,65 -0,14% -6,5% 11:00
BSE (Mumbai) 53.200,86 +0,08% +11,1% 12:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 9:31 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1808 -0,0% 1,1813 1,1829 -3,3%
EUR/JPY 129,85 +0,1% 129,75 129,87 +3,0%
EUR/GBP 0,8550 +0,1% 0,8544 0,8557 -4,3%
GBP/USD 1,3807 -0,1% 1,3826 1,3822 +1,0%
USD/JPY 109,97 +0,1% 109,84 109,78 +6,5%
USD/KRW 1139,96 -0,1% 1141,46 1141,22 +5,0%
USD/CNY 6,4668 +0,1% 6,4609 6,4611 -0,9%
USD/CNH 6,4692 +0,1% 6,4629 6,4618 -0,5%
USD/HKD 7,7684 +0,0% 7,7679 7,7671 +0,2%
AUD/USD 0,7430 +0,1% 0,7425 0,7465 -3,5%
NZD/USD 0,7010 +0,4% 0,6984 0,7010 -2,4%
Bitcoin
BTC/USD 31.672,51 -0,1% 31.715,51 32.490,01 +9,0%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 71,30 71,65 -0,5% -0,35 +47,4%
Brent/ICE 73,10 73,47 -0,5% -0,37 +43,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.824,48 1.829,45 -0,3% -4,98 -3,9%
Silber (Spot) 26,22 26,33 -0,4% -0,11 -0,7%
Platin (Spot) 1.135,00 1.142,73 -0,7% -7,73 +6,0%
Kupfer-Future 4,33 4,33 +0,1% +0,00 +22,7%
===


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com


DJG/DJN/ros/


(END) Dow Jones Newswires


July 16, 2021 03:28 ET (07:28 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.