XETRA-SCHLUSS/Vitesco-Debüt im DAX-31 für einen Tag

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Gut behauptet ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag aus dem Handel gegangen. Die meisten Branchen schlossen im Plus. Gute US-Konjunkturdaten stützten zwar die Stimmung, trieben aber die Inflationserwartungen und damit die Rentenrenditen nach oben. Im Fokus steht nun der Große Verfalltermin der September-Derivate an den internationalen Terminbörsen am Freitag. Er könnte wieder zu volatilen Kursbewegungen führen.


Dazu steht die große DAX-40-Reform an, ab Montag werden zehn neue Mitglieder aufgenommen. Am Donnerstag erfreute sich der DAX der ungewöhnlichen Zahl von 31 Mitgliedern. Denn die Conti-Tochter Vitesco wurde abgespalten und notierte für nur einen Tag im Index. Der DAX kletterte um 0,2 Prozent auf 15.652 Punkte.


Conti mit Vitesco-Abspaltung


Das Vitesco-Debüt fiel - wie häufig - mau aus: Die Aktie startete mit einem ersten Kurs von 59,80 und schloss bei 58,90 Euro. Gleichzeitig verloren Conti-Aktien optisch 16 Prozent. In der Gesamtsumme ging es für einen Altaktionär um 5,7 Prozent nach unten. Denn wer am Vortag fünf Conti-Aktien im Depot hatte, hält aktuell ein Gesamtpaket von fünf Conti- plus einer Vitesco-Aktie.


Allerdings sahen Händler die Verursacher des Kursrückganges in börsengehandelten Fonds (ETF). Sie dürften die Vitesco-Aktie nicht halten, wenn sie sich nur am DAX-Index orientierten. Daher seien sie bis zum Schlusskurs ausgestiegen. Am Freitag werde dann die Verkaufswelle dieser Marktteilnehmer ausgelaufen und Luft für eine Erholung sein. Unter dem Kursminus litten indes auch Großaktionär Schaeffler, die 4,5 Prozent verloren.


Im DAX kletterten Henkel um 0,8 Prozent. Hier hatte die Deutsche Bank die Einstufung auf "Buy" nach "Hold" erhöht. Vor allem die Nachfrage der Automobilindustrie sehen die Analysten als Umsatztreiber. Konjunkturaktien wie Siemens stiegen um 2,1 Prozent und Covestro um 1,2 Prozent.


Suse zogen um 5,9 Prozent an. Der IT-Dienstleister hat die Prognose nach oben genommen. Die Suse-Aktie steigt zudem am Freitagabend in den TecDAX und den SDAX auf. Borussia Dortmund brachen um fast 12 Prozent ein. Das Fußball-Unternehmen braucht Geld und hat mit einer Kapitalerhöhung negativ überrascht.


Erste Unternehmensdaten und -aussagen kamen von Wacker (-0,5%) und Südzucker (+1,3%): Dank hoher Polysiliziumpreise und starker Chemie-Nachfrage hatte Wacker die Umsatz- und Gewinnprognose angehoben. Südzucker hatte im zweiten Quartal den operativen Gewinn stärker als den Umsatz gesteigert. Die Prognose bestätigte der Zuckerproduzent.


===
DAX 15.651,75 +0,2% +14,09%
DAX-Future 15.667,00 +0,2% +14,77%
XDAX 15.665,91 -0,2% +14,61%
MDAX 35.557,88 +0,3% +15,46%
TecDAX 3.900,97 +0,2% +21,42%
SDAX 16.870,35 -0,2% +14,26%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 171,36% -14

Index Gewinner Verlierer unv. Umsatz Mio Euro Mio Aktien Vortag
DAX 17 13 0 3.112,9 54,4 59,0
MDAX 33 26 1 1.103,4 36,5 36,4
TecDAX 14 15 1 734,7 19,8 25,4
SDAX 31 35 4 221,9 12,2 8,6
===


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com


DJG/mod/flf


(END) Dow Jones Newswires


September 16, 2021 12:00 ET (16:00 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.