Teamviewer profitiert von hoher Nachfrage - Gewinn über Erwartungen

(DJLL) Von DJ


FRANKFURT (Dow Jones)--Der Softwareanbieter Teamviewer hat im vierten Quartal dank einer hohen Nachfrage im Enterprisegeschäft und einem kontinuierlichen Billings-Wachstum im Segment kleiner und mittelständischer Unternehmen einen Endspurt hingelegt. Im Gesamtjahr liegt das im MDAX notierte Unternehmen somit deutlich über der Gewinnprognose von Analysten.


In dem Dreimonatszeitraum wuchsen die Gesamt-Billings laut Mitteilung um 20 Prozent, währungsbereinigt stiegen sie um 17 Prozent. Im Gesamtjahr dürften die Billings daher bei rund 548 Millionen liegen, was einem Wachstum von 19 Prozent entspreche und "voll in der Prognose für 2021 mit 535 bis 555 Millionen Euro" liege. Das bereinigte EBITDA werde 2021 voraussichtlich zwischen 254 Millionen und 257 Millionen Euro liegen, die bereinigte EBITDA-Marge bei rund 47 Prozent.


Analysten rechneten bisher mit Billings von 543 Millionen Euro und einem bereinigten EBITDA von nur 245 Millionen Euro.


Wie das Unternehmen weiter mitteilte, betrug die Gesamtzahl der Abonnenten zum Jahresende 627.000 (Ende Dezember 2020: 584.000).


Teamviewer will vollständige vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 am 2. Februar 2022 vorlegen. Angesichts der guten Entwicklung im Schlussquartal will das Unternehmen zudem ein Update zur Kapitalallokation entsprechend der auf dem Kapitalmarkttag vorgestellten Unternehmensstrategie geben.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/cbr/kla/brb


(END) Dow Jones Newswires


January 12, 2022 01:56 ET (06:56 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.