PRESSESPIEGEL/Unternehmen

(DJLL) Von DJ


Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.


VOLKSWAGEN - Der neue Volkswagen-Chef Oliver Blume will nach dem Porsche-Börsengang den gesamten Konzern stärker auf den Kapitalmarkt ausrichten. "Über die Marken besitzen wir die Möglichkeit, den Volkswagen-Konzern für Investoren noch deutlich attraktiver darzustellen", sagte Blume. Das werde schon daran erkennbar, dass Porsche nach dem Börsengang mit 80 Milliarden Euro fast so hoch bewertet werde wie der gesamte Konzern. In der Gruppe stecke "noch viel Potenzial". Blume, der neben Porsche seit dem 1. September auch den Gesamtkonzern führt, lässt deshalb bei allen zehn Konzernmarken "virtuelle Equity-Storys" vorbereiten. (Handelsblatt)


BAHN - Die Deutsche Bahn fordert mehr Geld vom Bund, um die Modernisierung ihres Schienennetzes in Zukunft sicherstellen zu können. "Wir müssen jetzt mit dem Bund darum ringen, wie wir die nachhaltige Finanzierung einer gemeinwohlorientierten Infrastruktur sicherstellen können", sagte Berthold Huber, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn AG. "Da sind wir gerade in Gesprächen, aber wir warten nicht", sagte Huber. "Um den ersten Schritt auf den Weg zur Modernisierung zu gehen, haben wir bei der Bahn beschlossen, die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung zu stellen, auch wenn diese im Bundeshaushalt 2023 noch nicht verankert sind. Jetzt muss es heißen: Qualität, Qualität und nochmals Qualität." (FAZ)


- Alle Angaben ohne Gewähr.


Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com


DJG/cbr/kla


(END) Dow Jones Newswires


October 04, 2022 00:44 ET (04:44 GMT)

Copyright (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.