Direkt vom Parkett

Egal ob DAX oder Dow Jones: In unserem Aktien weekly erfahren Sie, welche Werte im Fokus unserer Anleger stehen – informativ & auf den Punkt.

Deutschland
Für den DAX neigt sich eine äußerst turbulente Handelswoche ihrem Ende zu – während unter Anlegern vor allem eine MDAX-Aktie rege gehandelt wird ► Mehr erfahren

Internationale Aktienmärkte
An den internationalen Aktienmärkten steht dieser Tage einmal mehr eine ganz bestimmte Branche im Fokus ► Mehr erfahren

Spezialeinblick
20 Jahre BRIC-Aktien: Schlagen sie den MSCI World bis heute?
 ► Zum Spezialeinblick

Im Fokus: Deutschland

DAX

Von himmelhochjauchzend zu Tode betrübt: An der Börse liegen diese beiden Extreme manchmal sehr nah beieinander. So auch in den letzten Handelstagen, in denen der DAX fast 1.000 Indexpunkte einbüßen musste und von knapp 16.000 auf rund 15.000 Indexpunkte abrutschte. Sorgen um die neue Corona-Variante Omikron mehren sich aktuell an den Märkten. Trotz einigen Erholungsversuchen im Wochenverlauf notiert der DAX auf Wochensicht dennoch rund 4% tiefer.

Auch bei Einzelwerten gab es spannende Entwicklungen:

Mit nahezu 2.000 Preisfeststellungen war die meistgehandelte Inlandsaktie auf dem Stuttgarter Börsenparkett die der BASF. Der Ludwigshafener Chemie-Konzern kündigte unlängst an, gemeinsam mit dem Energie-Konzern enviaM einen großen Solarpark in der Lausitz bauen zu wollen. BASF-Papiere notieren auf Wochensicht rund 6% tiefer.

Zur BASF-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Noch gravierender fallen die Kursverluste beim rege gehandelten MDAX-Wert Lufthansa aus. Angesichts der um sich greifenden Omikron-Variante gerieten die Aktien vieler Fluggesellschaften unter Druck. Lufthansa-Papiere verlieren auf Wochensicht rund 10%.
Zur Lufthansa-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Die 10 meistgehandelten Inlandsaktien

Rang Aktie WKN Preisfeststellungen*
1 BASF SE BASF11 1.930
2 Deutsche Lufthansa AG 823212 1.533
3 Allianz SE 840400 1.347
4 Daimler AG 710000 1.200
5 Volkswagen AG Vz. 766403 1.168
6 Bayer AG BAY001 970
7 SAP SE 716460 745
8 Deutsche Telekom AG 555750
740
9 Porsche Automobil Holding SE PAH003 697
10 RWE AG 703712 583
* gemessen an der Anzahl der Preisstellungen im Zeitraum vom 25. November bis zum 1. Dezember 2021 an der Börse Stuttgart

Häufigste Trades

Im Fokus: Aktienmärkte International

USA

Auch an der Wall Street gerieten die Leitindizes unter Druck. Am härtesten traf es den 30 Werte umfassenden Dow Jones mit einem Wochenminus von rund 3%. Während der S&P 500 und der Technologie-Index Nasdaq 100 beide lediglich rund 2% einbüßten.
In der kommenden Woche legen unter anderem die Nahrungsmittelkonzerne Hormel Foods und Brown-Forman sowie der Halbleiterkonzern Broadcom ihr Zahlenwerk vor. Die Märkte stärker interessieren dürften indes aber die Zahlen zum US-Verbraucherpreisindex, die am kommenden Freitag präsentiert werden sollen.

Interessante Entwicklungen im Detail:

Neben BioNTech wurden in dieser Handelswoche eine ganze Reihe verschiedener Impfstoff-Titel gehandelt. Darunter auch Valneva, Novavax, Moderna und Pfizer. Selbst CureVac schafft es nach einigen Wochen Abstinenz wieder unter die Top-10. Damit kommen über die Hälfte der meistgehandelten Auslandstitel an der Stuttgarter Börse in diesen Tagen aus der Pharma- und Impfstoff-Branche.

Zur BioNTech-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Sehr rege gehandelt wurden in diesen Tagen auch die Papiere des in den Niederlanden gelisteten Flugzeugbauers Airbus. Auch bei dem neuen DAX-Mitglied hinterließen die Nachrichten rund um Omikron einige Spuren im Chart. Auf Wochensicht notieren die Papiere bei rund 101 Euro knapp 10% leichter als in der Vorwoche.

Zur Airbus-Aktie | Kaufen | Verkaufen

Die 10 meistgehandelten Auslandsaktien

Rang Aktie WKN Preisfeststellungen*
1 BioNTech SE (ADRs) A2PSR2 2.458
2 Valneva SE A0MVJZ 1.008
3 Moderna Inc. A2N9D9 715
4 Airbus SE 938914 599
5 Novavax Inc. A2PKMZ 485
6 NVIDIA Corp. 918422 468
7 CureVac N.V. A2P71U 413
8 Apple Inc. 865985
391
9 Plug Power Inc. A1JA81 373
10 Pfizer Inc. 852009 345
* gemessen an der Anzahl der Preisstellungen im Zeitraum vom 25. November bis zum 1. Dezember 2021 an der Börse Stuttgart
Sie Lesen unseren Newsletter gern? Ihr schönstes Danke ist Ihre Order bei uns Wie Sie über uns handeln
Jede Order ein Los Handeln Sie jetzt über die Börse Stuttgart und gewinnen Sie mit etwas Glück großartige Preise Zu Trade&Win

20 Jahre BRIC-Aktien: Schlagen sie den MSCI World bis heute?

Als „Jim“ O’Neill, damaliger Chefvolkswirt von Goldman Sachs, vor zwanzig Jahren ein Arbeitspapier zu den sogenannten „BRIC-Aktien“ veröffentlichte, löste er binnen kurzer Zeit einen regelrechten Hype um diese Werte aus.

Allerorts hofften Anleger, durch eine Investition in Brasilien, Russland, Indien und China von deren starkem Wirtschaftswachstum zu profitieren. Was von diesem Hype übrig blieb und ob Anleger damit wirklich eine hohe Rendite erzielen konnten, beleuchtet Investor und Buchautor Christian W. Röhl auf den Tag genau zwanzig Jahre später im Talk mit Richy.

► Zum Video

Deutschland | International

20 Jahre BRIC-Aktien
Christian W. Röhl im Gespräch mit Richy Dittrich