Aktie Aareal Bank AG

WKN 540811 ISIN DE0005408116

Taxierung/Chart

  • Geld

    14,85

    1.346 Stk.

  • Brief

    14,97

    1.746 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    -0,04 / -0,27 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,120 / 0,808 %

  • Tageshoch (Preis)

    14,93

  • Tagestief (Preis)

    14,52

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 14.86 G 0 Stk.
Kurszeit 30.10.2020 / 20:15:03 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 6120
Tageshoch / Tagestief 14.93 14.52
Vortageskurs 14.9 (29.10.)
Differenz zum Vortag -0.04 -0.27 %
52 Wochenhoch / -tief 31.84 (09/01) 12.34 (23/03)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie 2,42 3,47 3,19
Dividende pro Aktie 0,00 2,10 2,50
Dividendenrendite in % 0,00% 7,78% 6,63%
Dividendenwachstum in % -100,00% -16,00% 25,00%
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 12,49 7,77 11,83
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 0,71 0,62 0,86
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 1,39 1,35 2,19
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) 3,73 - -

Stammdaten

WKN
540811
ISIN
DE0005408116
Symbol
ARL
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
Aareal Bank
Indexzugehörigkeit
CDAX Kursindex
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Finanzsektor, Banken
Anzahl der Aktien
59,86 Mio.
Marktkapitalisierung
891,87 Mio.
Unternehmensprofil

Die Aareal Bank AG ist ein auf den Immobiliensektor spezialisiertes Bankhaus. Unter ihrem Dach sind alle Tochterunternehmen der Gruppen Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Beratungs-Dienstleistungen gebündelt. Das Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen umfasst die Immobilienfinanzierungs- und Refinanzierungsaktivitäten der Aareal Bank. Hier begleitet die Bank im Rahmen einer Drei-Kontinente-Strategie nationale und internationale Kunden bei ihren Immobilienprojekten in Europa, Nordamerika und Asien. Im Segment Consulting/Dienstleistungen bietet die Aareal Bank der institutionellen Wohnungswirtschaft Dienstleistungen und Produkte für die Verwaltung von Wohnungsbeständen sowie für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs.


An den Kapitalmärkten, aber auch im gesamtwirtschaftlichen Umfeld sind derzeit erhebliche Volatilitäten bzw. Auswirkungen als Folgeeffekte im Zusammenhang mit der Ausbreitung und Bekämpfung des Corona-Virus zu beobachten. Inwieweit und in welchem Umfang diese einen Einfluss auf die Geschäfts- und Ergebnisentwicklung der Aareal Bank Gruppe haben können, ist aktuell nicht seriös abschätzbar und daher auch in den bisher veröffentlichten Prognosen für das laufende Geschäftsjahr nicht enthalten.


Update 12.05.2020: Basierend auf dieser Annahme und nach heutigem Ermessen hält das Unternehmen im Gesamtjahr 2020 ein deutlich positives Betriebsergebnis für erreichbar. Diese Prognose ist im gegenwärtigen Umfeld naturgemäß mit erheblichen Unsicherheiten behaftet, vor allem mit Blick auf die unterstellte Dauer und Intensität der Krise, das Tempo der Erholung und die damit verbundenen Auswirkungen auf unsere Kunden, sowie auf bestehende bilanzielle und regulatorische Unklarheiten und die Möglichkeit nicht verlässlich vorhersehbarer einzelner Kreditausfälle.


Update 13.08.2020: Die Aareal Bank geht im laufenden Jahr von einer sich fortsetzenden kontinuierlichen Normalisierung des globalen Wirtschaftsgeschehens mit einer deutlichen Erholung in den Jahren 2021 und 2022 aus. Basierend auf dieser Annahme und nach heutigem Ermessen hält die Aareal Bank Gruppe im Gesamtjahr 2020 ein deutlich positives Betriebsergebnis weiterhin für erreichbar. Dieses sollte sich im mittleren bis oberen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Diese Prognose ist im gegenwärtigen Umfeld naturgemäß mit erheblichen Unsicherheiten behaftet, vor allem mit Blick auf die unterstellte Dauer und Intensität der Krise, das Tempo der Erholung und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Kunden sowie auf bestehende bilanzielle und regulatorische Unklarheiten und die Möglichkeit nicht verlässlich vorhersehbarer einzelner Kreditausfälle. Ebenso sind weitere Effekte aus potenziellen De-Risking Maßnahmen nicht enthalten.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh