Aktie Vapiano SE

WKN A0WMNK ISIN DE000A0WMNK9

Taxierung/Chart

  • Geld

    0,06

    - Stk.

  • Brief

    0,068

    17.000 Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    +0,00 / +0,29 %

  • Spread (akt./rel.)

    0,008 / 13,333 %

  • Tageshoch (Preis)

    0,0748

  • Tagestief (Preis)

    0,0672

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 0.0682 G 0 Stk.
Kurszeit 30.10.2020 / 18:30:04 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 0
Tageshoch / Tagestief 0.0748 0.0672
Vortageskurs 0.068 (29.10.)
Differenz zum Vortag +0.00 0.29 %
52 Wochenhoch / -tief 4.33 (13/11) 0.05 (03/09)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie - -3,83 -1,25
Dividende pro Aktie - 0,00 0,00
Dividendenrendite in % - 0,00% 0,00%
Dividendenwachstum in % - - -
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - - -
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) - 4,33 5,25
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) - 0,38 1,66
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) - - 49,41

Stammdaten

WKN
A0WMNK
ISIN
DE000A0WMNK9
Symbol
VAO
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
VAPIANO SE INH. O.N.
Indexzugehörigkeit
CDAX Kursindex
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Konsumgüter, Restaurants und Foodvertrieb
Anzahl der Aktien
26,06 Mio.
Marktkapitalisierung
1,78 Mio.
Unternehmensprofil

Vapiano SE ist eine Franchise-Restaurantkette mit italienischer Küche. Das erste Restaurant wurde 2002 in Hamburg eröffnet. Inzwischen ist Vapiano in über 33 Ländern auf 5 Kontinenten vertreten. Die Menüauswahl umfasst vor allem Pasta, Pizza, Antipasti und Salate. Die Speisen werden gemäß dem 'Fresh Casual Dining'-Konzept frisch und meist in gläsernen Show-Küchen an verschiedenen Stationen vor den Augen der Gäste zubereitet. Darüber hinaus gibt es in jedem Restaurant eine Getränke-Bar und Lounge-Bereiche für Kaffespezialitäten oder Drinks. Das Bezahlsystem funktioniert über eine Chipkarte, über die beim Verlassen des Restaurants abgerechnet wird. Im März 2020 meldete das Unternehmen die Insolvenz an. Ende August 2020 wurde die geplante Abwicklung der Vapiano Se beschlossen.


Das Geschäftsjahr 2019 stellt ein Übergangsjahr dar, für das der Vorstand der Vapiano SE einen Konzernumsatz zwischen 390 und 420 Mio. Euro und ein bereinigtes EBTIDA in einer Spanne von 20 bis 25 Mio. Euro (exkl. IFRS 16) respektive 60 bis 67 Mio. Euro (inkl. IFRS 16) in Aussicht stellt. Außerdem geht der Vorstand davon aus, dass das Konzerngesamtergebnis im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr zwar deutlich verbessert ausfällt, jedoch noch negativ im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Für das Jahr 2019 plant Vapiano 10 bis 15 Neueröffnungen und somit eine deutliche Verlangsamung der bisherigen Expansionsgeschwindigkeit bei einer weiterhin rückläufigen Like-for-like Entwicklung, die unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 liegt (-2 bis -4 %). Mittelfristig erwartet der Vorstand einen positiven Free Cashflow in 2020 und ein positives Konzernergebnis in 2021.


Update 17.06.2019: Für den Konzern erwartet der Vorstand im laufenden Jahr einen Umsatz zwischen 390 und 420 Mio. Euro und ein bereinigtes EBTIDA in einer Spanne von 20 bis 25 Mio. Euro (exkl. IFRS 16) respektive 60 bis 67 Mio. Euro (inkl. IFRS 16). Außerdem geht der Vorstand davon aus, dass das Konzerngesamtergebnis im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr zwar deutlich verbessert, jedoch noch negativ im mittleren zweistelligen Millionenbereich ausfallen wird. Für das Jahr 2019 plant Vapiano 10 bis 15 Neueröffnungen und somit eine deutliche Verlangsamung der bisherigen Expansionsgeschwindigkeit bei einer weiterhin rückläufigen Like-for-like Entwicklung, die unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 liegt (-2 bis -4 %). Das Jahr 2019 wird als Übergangsjahr eingeschätzt, um die Weichen für eine nachhaltig profitable Entwicklung stellen zu können. Mittelfristig erwartet der Vorstand einen positiven Free Cashflow in 2020 und ein positives Konzernergebnis in 2021.


Update 11.09.2019: Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand unverändert mit einem Konzernumsatz zwischen 390 bis 420 Mio. Euro sowie einer weiterhin rückläufigen Entwicklung des flächenbereinigten Umsatzes (-2% bis -4%). Das bereinigte EBITDA (vor IFRS 16) wird in Höhe von 20 Mio. bis 25 Mio. Euro erwartet.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh