Aktie ams AG

WKN A118Z8 ISIN AT0000A18XM4

Taxierung/Chart

  • Geld

    -

    - Stk.

  • Brief

    -

    - Stk.

  • Diff. Vortag (Preis)

    +0,59 / +2,82 %

  • Spread (akt./rel.)

    - / -

  • Tageshoch (Preis)

    21,53

  • Tagestief (Preis)

    20,97

Daten & Zahlen

Kursdaten

Handelsplattform Börse Stuttgart (XSTU)  
Letzter Preis 21.53 G 0 Stk.
Kurszeit 27.11.2020 / 15:40:58 Uhr
Tagesvolumen (Stück) 0
Tageshoch / Tagestief 21.53 20.97
Vortageskurs 20.94 (26.11.)
Differenz zum Vortag +0.59 2.82 %
52 Wochenhoch / -tief 30.46078485 (11/02) 7.46 (06/04)

Kennzahlen in EUR

2019 2018 2017
Reingewinn pro Aktie 2,52 0,77 0,76
Dividende pro Aktie 0,00 0,00 0,23
Dividendenrendite in % 0,00% 0,00% 0,43%
Dividendenwachstum in % - -100,00% 15,48%
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) 9,46 17,97 70,50
Kurs-Buch-Verhältnis (KBV) 1,73 1,33 7,46
Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) 1,54 1,27 6,33
Kurs Cash Flow Verhältnis (KCV) 4,62 5,99 -

Stammdaten

WKN
A118Z8
ISIN
AT0000A18XM4
Symbol
DQW1
Börsensegment
Freiverkehr
Wertpapierart
Aktie
Bezeichnung
Austriammicrosystems
Indexzugehörigkeit
-
Handelssegment
-
Handelszeit
08:00:00 - 22:00:00 Uhr
Handelswährung
Euro
Nominalwährung
Euro
Abwicklungswährung
Euro
Sektor und Branche
Diverse, Sonstige Branchen
Anzahl der Aktien
274,29 Mio.
Marktkapitalisierung
5,91 Mrd.
Unternehmensprofil

Die ams AG (vormals Austriamicrosystems AG) ist in der Entwicklung und Herstellung von hochleistungsfähigen Sensorlösungen, Sensor-ICs, Schnittstellen und der dazugehörigen Software tätig. Die Kernkompetenz des Halbleiterherstellers sind Standardprodukte und kundenspezifische Lösungen wie unter anderem Power Management-ICs, Sensoren und Sensorschnittstellen, 3D-Sensorik, optischer und Spektralsensorik, Wireless-ICs, tragbare Audiosysteme wie auch Automobilzugangssysteme. Diese werden bei der Fertigung von Produkten, die höchste Präzision, Sensibilität und Exaktheit, optimale Funktionalität und minimalen Stromverbrauch erfordern, wie beispielsweise MP3 Player, MEMS-Mikrofone, automobile Sicherheitssysteme, elektrische Stromzähler, industrielle Sensorschnittstellen, Mobiltelefone und Smartphones, GPS-Empfänger, Herzschrittmacher sowie Wegfahrsperren mit Funkschlüssel und Keyless-Go-Systeme verwendet. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit seinen Aktivitäten als Full Service Foundry mit eigenen Produktions- und Testanlagen weltweit Auftragsfertigung an. Der Kundenkreis des Konzerns umfasst unter anderem die Marktsektoren Consumer, Industrie, Medizintechnik, Mobilkommunikation und Automotive. Im Oktober 2016 übernahm AMS die Firma Heptagon, einer der weltweit führenden Anbieter von Hochleistungstechnologien für optisches Packaging und Mikrooptik. Der Unternehmensname ams verbindet austriamicrosystems AG mit der Marke und Identität von TAOS Inc. (Texas Advanced Optoelectronic Solutions), dem im Jahr 2011 übernommenen, globalen Anbieter von intelligenten Lichtsensoren. Die ams AG hat ihren Hauptsitz in Unterpremstätten, Österreich und unterhält Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Über seine Vertriebsniederlassungen und Vertriebspartnern ist der Konzern global präsent.


Unser Ausblick für das 4. Quartal 2020 umfasst, wie früher erwähnt, allein das ams-Geschäft angesichts der Struktur des finanziellen Ausblicks von OSRAM. Für das 4. Quartal 2020 bestätigen wir die bereits zuvor veröffentlichte Erwartung eines weiteren deutlichen sequentiellen Wachstums des ams-Geschäfts ungeachtet der anhaltenden Effekte der Covid-19-Pandemie, die sich weltweit auf Volkswirtschaften und unsere Märkte auswirkt. Basierend auf derzeit verfügbaren Informationen und der oben genannten Definition erwarten wir für das ams-Geschäft im 4. Quartal einen Umsatz in Höhe von USD 650-690 Mio., der bezogen auf die Mitte der erwarteten Spanne einen Anstieg von 19% gegenüber dem Vorquartal bzw. 2% gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet. Dieses erwartete Wachstum unseres ams-Geschäfts beruht auf volumenstarken Produkthochläufen für ams-Sensorik-lösungen für Smartphones und einer guten Endkundennachfrage. Unser ams-Non-Consumer- Geschäft mit den Bereichen Automotive, Industrie und Medizintechnik lässt eine Verstärkung positiver Nachfragetrends erkennen, die auf eine Erholung der Volumina in mehreren Endmärkten hindeuten. Zudem erwarten wir für unser ams-Geschäft einen deutlichen Anstieg der Profitabilität gegenüber dem Vorquartal, der sich in einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT) Marge für ams von 24-27% zeigt. Dieser positive Ausblick für unser ams-Geschäft trotz der laufenden Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Auswirkungen zeigt die Stärke unseres ams-Portfolios und unseres operativen Managements. Die vorstehenden Erwartungen beinhalten die Annahme, dass keine weiteren unvorhergesehenen negativen Folgen der Covid-19- Pandemie eine bedeutende negative Auswirkung auf das Geschäft von ams haben werden.


Tschüss, 5 Euro fixe Gebühren!

Aktien handeln wird in Stuttgart jetzt viel günstiger: Wir streichen das fixe Transaktionsentgelt.

Was bedeutet das für Sie?


Gab es beim Handel mit Aktien bislang eine fixe und eine variable Gebührenkomponente, stellen wir den fixen Anteil in Höhe von 5 Euro pro Order ab sofort nicht mehr in Rechnung. Das wirkt sich direkt auf Ihr Investment aus: Sie sparen bis zu 59 Prozent an Gebühren*. Alle Fakten auf einen Blick

Nicht jeder Abschied tut weh