Vonovia Portrait
WKN A1ML7J | ISIN DE000A1ML7J1

Aktionärsstruktur


Aktionärsstruktur

Kontaktdaten

Gesellschaft VONOVIA SE
Sitz der Gesellschaft Philippstraße 3
D-44803 Bochum
Telefon +49-234-314-0
Fax +49-234-314-888-4414
Internet http://www.vonovia.de/

Beteiligungen

Unternehmen Beteiligung
conwert Immobilien Invest SE 93,09%
Buwog AG 77,24%
Deutsche Wohnen SE 4,99%

Leitende Positionen

Vorstand
Rolf Buch Klaus Freiberg Helene von Roeder
Aufsichtsrat
Prof. Dr. Edgar Ernst Dr. Florian Funck Dr. Ute Geipel-Faber Hendrik Jellema
Daniel Just Hildegard Müller Prof. Dr. Klaus Rauscher Dr. Ariane Reinhart
Clara-Christina Streit Christian Ulbrich Burkhard Ulrich Drescher

Unternehmensprofil

Die Vonovia SE, vormals Deutsche Annington, ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf die Verwaltung von Wohnungen spezialisiert hat. Der Firma gehören rund 370.000 Wohnungen und sie übernimmt Leistungen wie Instandhaltung und Modernisierung. Dabei wird das Portfolio ständig optimiert, was bedeutet, dass einzelne Bestandsobjekte verkauft und dafür neue Immobilien erworben werden. Der allgemeine Anspruch besteht darin, bezahlbaren Wohnraum für verschiedene Bevölkerungsschichten anbieten zu können. Neben den Wohnimmobilien besitzt die Vonovia auch einige Gewerbeobjekte, die hauptsächlich an Kleinbetriebe zur lokalen Versorgung in Wohngebieten vermietet sind. Die Objekte befinden sich ausschließlich in Deutschland.

Vonovia blickt sehr zuversichtlich auf 2018. Für das FFO 1 prognostiziert das Unternehmen eine Steigerung auf 960 Mio. EUR bis 980 Mio. EUR bzw. 1,98 EUR bis 2,02 EUR je Aktie, basierend auf der aktuellen Anzahl an Aktien (ohne Buwog). Auch 2018 wird Vonovia die Investitionen in die Immobilienbestände auf hohem Niveau fortführen. Für das Geschäftsjahr 2018 soll inklusive Instandhaltungsaufwand in Höhe von 360 Mio. EUR ein Volumen von insgesamt bis zu 1,4 Mrd. EUR in den Neubau und die Bestandsverbesserung fließen. Zudem wird Vonovia im Mai 2018 in die neue Unternehmenszentrale in Bochum einziehen, die ebenfalls aus 1.200 Elementen in Modulbauweise entsteht.

Update 3.05.2018: Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung und der Integration der BUWOG erhöht Vonovia seine Prognose für das Gesamtjahr 2018. Das FFO 1 wird gegenüber 2017 um rund 13 % auf rund 1.030 Mio. EUR bis 1.050 Mio. EUR steigen. Die ursprüngliche Prognose betrug rund 960 Mio. EUR bis 980 Mio. EUR. Im März 2018 hatte Vonovia die Mehrheit an der österreichischen Gesellschaft mit 49.000 Wohnungen übernommen.