Börsenwissen

Informationen zu Anlageklassen

Anlageprodukte

Zertifikate sind Wertpapiere, deren Kursentwicklung sich von der Wertentwicklung eines anderen Produktes ableitet. Sie werden daher auch Derivate genannt. Jedes Zertifikat besitzt einen Rückzahlungsbetrag, der nach bestimmten Modalitäten von der Kursentwicklung eines Basiswertes, zum Beispiel einer Aktie oder eines Index, abhängig ist.

Index-Zertifikate
Bonus-Zertifikate
Discount-Zertifikate
Aktienanleihen

Hebelprodukte

Die meist unter dem Namen „Turbo“ oder „Mini-Future“ herausgegebenen Produkte bieten dem Käufer eine gehebelte, also überproportionale Partizipation an der Wertentwicklung eines Basiswertes wie zum Beispiel Aktie, Index, Rohstoff oder Währungspaar.

Optionsscheine
Knock-Out-Produkte
Faktor-Zertifikate

Aktien

Unternehmen, die expandieren oder im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen wollen, benötigen Kapital. Dieses Geld kann das Unternehmen zum Beispiel über einen Kredit erhalten oder aber es geht an die Börse. In diesem Fall verkauft das Unternehmen Unternehmensanteile und verbrieft diese als Wertpapier oder Anteilsschein – sogenannte „Aktien“.

Zur Übersicht

Anleihen

Anleihen oder Renten sind so genannte Forderungspapiere, durch die ihr Herausgeber (Emittent) einen Kredit am Kapitalmarkt aufnimmt. Die Kreditkonditionen (Anleihebedingungen) sind dabei fest definiert wie z.B. die Verzinsung, die Laufzeit oder die Tilgung.

Zur Übersicht

Exchange Traded Funds (ETF)

Exchange Traded Funds (Abk.: ETF) sind börsengehandelte Investmentfonds die einen Index nahezu identisch über eine passive Anlagestrategie abbilden. Bereits 1993 wurde der erste ETF an einer Börse in den USA gehandelt. Seit 2000 sind diese innovativen Produkte auch in Deutschland handelbar.

Zur Übersicht

Fonds

Durch den Kauf eines Fondsanteils erwirbt der Anleger einen Anteil am Sondervermögen einer Kapitalanlagegesellschaft (KAG). Dieses Fondsvermögen wird von einem Fondsmanager verwaltet, und ist entsprechend der Ausgestaltung des Fonds in verschiedene Vermögenswerte wie beispielsweise Aktien, Anleihen und/oder Immobilien investiert.

Zur Übersicht

Genussscheine

Genussscheine sind an einer Börse handelbare Wertpapiere, meist Inhaberpapiere, die auf Grund ihrer Konstruktion eine Zwischenstellung zwischen Aktien und Anleihen einnehmen. Sie verbriefen ein Genussrecht in Form einer jährlichen Ausschüttung aus dem Bilanzgewinn des Emittenten.

Zur Übersicht

REITs

Real Estate Investment Trusts (REITs) sind börsennotierte, in der Immobilienbranche tätige Aktiengesellschaften. Primärer Geschäftszweck sind der Erwerb, die Veräußerung, die Vermietung und die Verpachtung von Immobilien.

Zur Übersicht

Weitere Informationen

Börsenglossar

Börsenglossar

Börsenglossar

Preiszusätze/ -hinweise

Preiszusätze/ -hinweise