Finanznachrichten

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 10. bis 14.07.2017

14.07.2017 - 21:35 Uhr


FRANKFURT (dpa-AFX) - dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 10. bis 14.07.2017

MONTAG

HSBC hebt Eon auf 'Buy' - Ziel 9,60 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Eon um zwei Stufen von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 7,90 auf 9,60 Euro angehoben. Die Erstattung der Atomsteuer bringe dem Versorger zusätzlichen Spielraum, schrieb Analyst Adam Dickens in einer Studie vom Montag. Interessante Möglichkeiten seien aber rar. Der Experte rechnet daher mit deutlich steigenden Ausschüttungen und sieht den jüngsten Kursrückschlag als gute Einstiegschance.

UBS senkt Lufthansa auf 'Neutral' - Ziel 20,75 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Lufthansa von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 20 auf 20,75 Euro angehoben. Die kurzfristigen Aussichten der Fluggesellschaft seien inzwischen in der Aktie eingepreist, schrieb Analyst Jarrod Castle in einer Studie vom Montag. Das Sommergeschäft 2017 werde besser als im Vorjahr. Mit Blick in Richtung Jahresende bereite ihm das Tempo des Kapazitätsausbaus aber einige Sorgen.

HSBC hebt Brenntag auf 'Buy - Ziel 58,50 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Brenntag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 50 auf 58,50 Euro angehoben. Analyst Rajesh Kumar hob seine Umsatzerwartungen für den Chemikalienhändler für 2018 an. Er begründete dies in einer Studie vom Montag mit einer besseren Preis- und Volumenentwicklung. Der Pessimismus am Markt sei eine Chance, so der Experte.

DZ Bank senkt Stada auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 55 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Stada nach einem neuen Übernahmeangebot der verbündeten Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert auf 55 Euro belassen. Der aktuelle Aktienkurs des Pharmakonzerns spiegele die Spekulation im Rahmen der leicht verbesserten Offerte wider, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Montag. Er rate den Anteilseignern zum risikolosen Verkauf ihrer Aktien an der Börse. Die Andienung der Anteile an Bain Capital und Cinven berge das Risiko, dass der Übernahmeversuch erneut scheitere - dann könnte die Aktie auf den fairen Wert von 55 Euro zurückfallen.

DIENSTAG

Deutsche Bank startet Vinci mit 'Buy' - Ziel 92 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Vinci mit "Buy" und einem Kursziel von 92 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der französische Baukonzern biete überzeugende Barmittelzuflüsse, schrieb Analyst Guillermo Fernandez-Gao in einer Studie vom Dienstag. Der Kurs korreliere sehr stark mit der Zinsentwicklung - nach dem jüngsten Zinsanstieg und dem darauf folgenden Ausverkauf der Aktie biete sich eine gute Einstiegsgelegenheit in ein zunehmend diversifiziertes Geschäftsmodell./gl

Oddo Seydler senkt Süss Microtec auf 'Neutral' - Hebt Ziel an

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat Süss Microtec von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 9,50 auf 11,00 Euro angehoben. Der Grund für die Abstufung sei der seit Jahresbeginn stark gestiegene Aktienkurs, der bereits viele positive Faktoren einpreise, schrieb Analyst Veysel Taze in einer Studie vom Dienstag. Die gute Auftragsentwicklung beim Anlagenhersteller für die Halbleiterfertigung habe sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt.

Warburg Research hebt Deutz auf 'Buy' - Senkt Ziel auf 7,80 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz nach dem Ausstieg von Großaktionär Volvo von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 8,30 auf 7,80 Euro gesenkt. Der aus dem Schritt resultierende Kursrutsch bei der Aktie sei übertriebenen, da der Motorenhersteller auch in Zukunft ein wichtiger Zulieferer für Volvo bleibe, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Dienstag. Er sieht nun eine attraktive Einstiegsgelegenheit.

Goldman hebt Ziel für Continental auf 234 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Continental von 227,40 auf 234 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Sie habe ihre Schätzungen für den Autozulieferer an die jüngsten Entwicklungen am Devisenmarkt, das aktuelle Produktionswachstum und erneuerte Zukunftserwartungen angepasst, schrieb Analystin Lucile Leroux in einer Studie vom Dienstag. An ihrer Kaufempfehlung, die vor allem auf der robusten Reifensparte basiere, halte sie weiterhin fest.

MITTWOCH

Deutsche Bank hebt Ziel für Deutsche Post auf 40 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post von 35 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Logistikkonzern habe Potenzial, mittelfristig noch deutlich stärker zu wachsen, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Mittwoch und verwies auf die Sparte DHL Express und Paket. Getrieben durch die Entwicklungen im elektronischen Handel rechnet Chu hier sowohl in Deutschland als auch in Europa mit strukturellem Wachstum, das mittelfristig den Markt überraschen dürfte.

Warburg Research senkt ProSiebenSat.1 auf 'Hold' - Ziel 37 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat ProSiebenSat.1 von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 44 auf 37 Euro gesenkt. Analyst Lucas Boventer rechnet in einer Studie vom Mittwoch mit schwachen Ergebnissen für das zweite Quartal. Erwartet wird der Bericht am 3. August. Angesichts einer wohl recht schwachen Nachrichtenlage rät der Experte, sich mit Käufen zurückzuhalten.

SocGen startet Zalando mit 'Buy' - Ziel 67 Euro

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Aktien des Online-Modehändlers Zalando mit "Buy" und einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung aufgenommen. Das Unternehmen wolle seinen modischen Anspruch stärken und den Kunden ein reibungsloses Einkaufserlebnis liefern, schrieb Analystin Anne Critchlow in einer Studie vom Dienstag. Diese Aspekte stützten das mittelfristige Wachstum. Zudem erlaube die hohe Profitabilität erhebliche Investitionen, die es dem Online-Modehändler ermöglichen könnten, in Zukunft eine noch viel größere Rolle in der Branche zu spielen.

Kepler Cheuvreux hebt Bauer auf 'Buy' - Ziel 25 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Bauer AG nach dem Besuch einer Investorenveranstaltung von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 18 auf 25 Euro angehoben. Seine Hoffnung, dass der Bau- und Baumaschinenkonzern zum Profiteur von Investitionen in die Infrastruktur werden könnte, sei gestärkt worden, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Mittwoch. Außerdem dürfte sich der Markt für Baumaschinen letztlich wieder normalisieren. Eine potenzielle Kapitalerhöhung sei zwar ein Risiko, dürfte aber erst bei einem höheren Aktienkurs interessant werden.

DONNERSTAG

Credit Suisse streicht SAP von 'Focus List' - Bleibt 'Outperform'

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Aktien von SAP von der "European Focus List" gestrichen. Die Einschätzung ließ Charles Brennan in einer Studie vom Donnerstag aber auf "Outperform" mit einem Kursziel von 100 Euro. Der Experte hatte erst jüngst sein Kursziel aufgrund der aktuellen Währungsentwicklungen etwas zurückgeschraubt. Die Ergebnisse des zweiten Quartals erwartet er aber solide.

Liberum senkt Siemens auf 'Hold' - Ziel 134 Euro

LONDON - Liberum Capital hat Siemens von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 160 auf 134 Euro gesenkt. Die Umstellung der Sparte Digital Factory auf cloudbasierte Lösungen sei ein Risiko, schrieb Analyst Daniel Cunliffe in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Wettbewerber hätten kurzfristig die Hälfte ihrer Gewinne eingebüßt. Zudem könnten die jüngsten Projekte in Katar angesichts der Blockadekrise unter überbordenden Kosten und Verzögerungen leiden. Cuncliffe senkte seine Ergebnisschätzung für den Konzern für 2018 um 6 Prozent.

Warburg Research hebt Drillisch auf 'Buy' - Ziel 72 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Drillisch von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 56 auf 72 Euro angehoben. Viele Anleger dürften sich bis zur außerordentlichen Hauptversammlung des Mobilfunkers am 25. Juli zurückhalten, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Donnerstag. Er sieht dies als gute Einstiegschance. Sollte die Übernahme durch United Internet durchgewunken werden, dürfte die Marktkapitalisierung von rund 3,5 auf etwa 9,2 Milliarden Euro steigen. Davon werde der Internetkonzern dann rund 72 Prozent halten.

Deutsche Bank hebt Ziel für Rational auf 530 Euro - 'Buy'

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Rational nach angehobenem Ausblick von 490 auf 530 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die wichtigsten Treiber bei dem Großküchenausrüster seien intakt, schrieb Analystin Franziska Eckersberger in einer Studie vom Donnerstag. Mit ihren leicht angehobenen Schätzungen liege sie nun am oberen Ende der von Rational angepeilten Zielspanne.

FREITAG

DZ Bank startet Metro Wholesale & Food mit 'Kaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Metro Wholesale & Food mit "Kaufen" und einem fairen Wert von 22,20 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der faire Wert orientiere sich am durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis in der Branche auf der Basis der Gewinnschätzungen für 2018, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Freitag. Wegen der anhaltenden Ertragsschwäche bei der Supermarkt-Kette Real sei jedoch ein Risikoabschlag von 15 Prozent angemessen. Für die Aktie spreche eine attraktive Dividendenrendite von 3,8 Prozent.

Goldman hebt Evonik auf 'Neutral' und erhöht Ziel auf 28 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Evonik von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 26 auf 28 Euro angehoben. Für die europäischen Chemieunternehmen erwarte er nach einem sehr starken ersten Quartal nun ein robustes zweites Quartal, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Branchenstudie vom Freitag. Evonik habe großes Potential durch eine Restrukturierung oder Verkäufe von Unternehmensteilen. Dies könnte dann als Katalysator für den Aktienkurs wirken.

NordLB senkt Daimler auf 'Halten' - Ziel 66 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat Daimler nach Medienberichten über zu hohen Schadstoffausstoß bei Diesel-Fahrzeugen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 70 auf 66 Euro gesenkt. Die US-Ermittlungen könnten sogar Milliardenbelastungen zur Folge haben, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Freitag. Er erinnerte an Rückstellungen in Höhe von 23 Milliarden Euro beim Volkswagen-Konzern (VW).

Citigroup senkt Salzgitter auf 'Neutral' - Ziel 40 Euro

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Salzgitter AG von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und ein Kursziel von 40 Euro genannt. Das Stahlgeschäft von Salzgitter werfe unter den westeuropäischen Stahlherstellern die niedrigsten Margen ab, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie vom Freitag. Dies verleihe dem Stahlproduzenten entsprechendes Aufwärtspotenzial in einer Phase der Erholung der Stahlpreise. Dem stünden jedoch das Röhrengeschäft von Mannesmann, der Stahlhandel sowie die Beteiligung am Kupferproduzenten Aurubis als belastende Faktoren gegenüber.

/mis

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte