Finanznachrichten

Verdi will am Dienstag den Frankfurter Flughafen bestreiken

11.01.2019 - 11:50 Uhr


FRANKFURT (Dow Jones)--Nach den Streiks an deutschen Regionalflughägen in dieser Woche soll es am kommenden Dienstag das Drehkreuz in Frankfurt treffen: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Flughafensicherheit in Frankfurt zu Warnstreiks auf.

Die Arbeitsniederlegungen sollen in der Zeit von 2 Uhr früh bis 20 Uhr stattfinden. Wie bei den vorangegangenen Warnstreiks ist mit starken Einschränkungen im Luftverkehr zu rechnen. Verdi behält sich vor, den Warnstreik auf weitere Flughäfen auszudehnen.

"Der erneute Streikaufruf ist notwendig geworden, weil der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) weder auf das starke Signal der Beschäftigten in Berlin-Tegel und Schönefeld am vergangenen Montag noch auf die Warnstreiks in Düsseldorf, Köln-Bonn und Stuttgart am vergangenen Donnerstag mit einem verhandlungsfähigen Angebot reagiert hat", sagte Verdi-Verhandlungsführer Benjamin Roscher.

Die Arbeitgeber hätten nach den Warnstreiks der Beschäftigten die Möglichkeit gehabt, ein verbessertes Angebot vorzulegen, dazu aber keine Bereitschaft signalisiert, so Verdi. Die Gewerkschaft fordert einen bundeseinheitlichen Stundenlohn von 20 Euro.

Die Arbeitgeber hatten in der letzten Verhandlungsrunde ihr Angebot für eine Entgelterhöhung lediglich von 1,8 auf 2,0 Prozent pro Jahr bei einer zweijährigen Vertragslaufzeit erhöht.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/rio

(END) Dow Jones Newswires

January 11, 2019 05:50 ET (10:50 GMT)

© 2019 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte