Finanznachrichten

Spanien will Erlaubnis von Atlantia-Gebot für Abertis annulieren lassen

07.12.2017 - 19:34 Uhr


Von Alberto Delclaux

BARCELONA (Dow Jones)--Zwei spanische Ministerien haben die Börsenaufsicht des Landes aufgefordert, die bereits erteilte Genehmigung für das Milliardengebot von Atlantia für den Autobahnbetreiber Abertis zu widerrufen. Die Börsenaufsicht habe die Genehmigung nicht erteilen dürfen, stellen das Energie- und Tourismusministerium sowie eine weitere Behörde fest. Die Marktaufsicht hätte erst die Zustimmung der beiden Ministerien einholen müssen.

Atlantia hätte auch bei den beiden Behörden die Erlaubnis für die Übernahme einholen sollen. Dies müsse Atlantia jetzt tun. Die Börsenaufsicht hat nun einen Monat Zeit, auf die Beschwerde der beiden anderen Behörden zu reagieren.

Der zweite Bieter für Abertis, Hochtief, hat dagegen um die Genehmigung für eine Offerte ersucht. Dieser Antrag wird derzeit von beiden Ministerien geprüft. Die Andienungsfrist für das Atlantia-Gebot ruht derzeit, bis das konkurrierende Gebot von Hochtief von der Marktaufsicht genehmigt ist.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/jhe/raz

(END) Dow Jones Newswires

December 07, 2017 13:34 ET (18:34 GMT)

© 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte