Finanznachrichten

Daimler senkt Prognose für Finanzsparte - Konzern-Ausblick bleibt

06.12.2018 - 16:31 Uhr


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Verzögerung beim gemeinsamen Mobilitätsunternehmen mit BMW verhagelt der Daimler-Finanzsparte das Ergebnis. Weil das Gemeinschaftsunternehmen dieses Jahr nicht mehr zustandekomme, werde der daraus erwartete "signifikante positive Bewertungs- und Ergebniseffekt" bei Daimler Financial Services erst 2019 realisiert. Das Geschäftsfeld rechne deshalb nun für 2018 mit einem EBIT deutlich unter Vorjahr. Auf Konzernebene bleibe die Prognose für das operative Ergebnis davon unberührt, weil mit dem Deal kein Cashflow im Industriegeschäft verbunden sei.

Der ursprünglich für das Jahr 2018 angestrebte Abschluss der Transaktion kann laut Daimler in den verbleibenden Wochen diesen Jahres nicht mehr realisiert werden. Er wird voraussichtlich erst Anfang 2019 zustandekommen. Die beiden Unternehmen führten nach der Freigabe durch die EU-Kommission noch Gespräche mit der US-Wettbewerbsbehörde.

Mit dem Gemeinschaftsunternehmen bündeln Daimler und BMW ihre Angebote unter anderem bei Carsharing und Fahrdienstvermittlung.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/jhe

(END) Dow Jones Newswires

December 06, 2018 10:31 ET (15:31 GMT)

© 2018 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte