Finanznachrichten

Eurozone-Leistungsbilanzüberschuss im Februar auf Allzeithoch

21.04.2017 - 10:17 Uhr


Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums ist im Februar auf ein Allzeithoch gestiegen, wobei es erneut zu starken Kapitalexporten kam. Der saisonbereinigte Leistungsbilanzüberschuss erhöhte sich auf 37,9 (Vormonat: 26,1) Milliarden Euro. Der bisherige Rekordwert von 37,3 Milliarden Euro war im April 2016 verzeichnet worden.

Der Überschuss in der Güterverkehrsbilanz betrug 29,5 (25,5) Milliarden Euro. Die Ausfuhren stiegen auf 186,7 (182,2) Milliarden Euro, während die Einfuhren bei 157,2 (157,3) Milliarden Euro stagnierten. In der Dienstleistungsbilanz ergab sich ein positiver Saldo von 9,5 (3,7) Milliarden Euro.

Die Bilanz der Primäreinkommen war mit 4,2 (14,0) Milliarden Euro deutlich positiver als im Vormonat und die der Primäreinkommen mit 5,4 (14,0) Milliarden Euro deutlich weniger negativ.

Ohne Saisonbereinigung betrug der Leistungsbilanzüberschuss 27,9 (3,1) Milliarden Euro. Bei Direkt- und Portfolioinvestitionen kam es zu Kapitalexporten von 72,9 (29,3) Milliarden Euro, wobei die Direktinvestitionen mit 0,2 Milliarden Euro leicht positiv war, während im Januar noch Kapitalexporte von 16,9 Milliarden Euro verzeichnet worden waren.

Ansonsten kam es bei Aktien zu Kapitalexporten von 14,6 (13,2) Milliarden Euro, bei Anleihen dagegen zu Nettozuflüssen von 14,7 (Abflüsse 3,7) Milliarden Euro.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/cbr

(END) Dow Jones Newswires

April 21, 2017 04:17 ET (08:17 GMT)

© 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte