Finanznachrichten

S&P hebt Ausblick für Malta an - Rating und Ausblick für Spanien bestätigt

29.09.2017 - 22:48 Uhr


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Ratingagentur Standard & Poor'S (S&P) hat für Malta den langfristigen Kreditausblick auf positive von stabil geändert. Das Rating wurde mit A (langfristig) sowie A2 (kurzfristig) bestätigt. Die Analysten rechnen für Malta mit einem durchschnittlichen Wachstum der Wirtschaft für den Zeitraum 2017 bis 2020 von 4 Prozent. Daher dürfte auch der Verschuldungsgrad stärker zurückgehen. Der geänderte Ausblick impliziere eine Anhebung des Ratings in den nächsten 24 Monaten, sollte sich das konjunkturelle Wachstum im Rahmen der Erwartungen bewegen, hieß es weiter.

Gleichzeitig hat S&P das Rating und den Ausblick für Spanien mit BBB+ und positive bestätigt. Für 2017 rechnen die Analysten mit einem Wirtschaftswachstum 3 Prozent, im Zeitraum 2018 bis 2020 dürfte es über dem Eurozone-Durchschnitt liegen. Das Defizitziel von 3,1 Prozent des BIP dürfte in diesem Jahr erreicht werden. Allerdings könnten die Unabhängigkeitsbestrebungen von Katalonien, sollten sie sich ungehindert fortsetzen, das Vertrauen der Wirtschaft beeinträchtigen und damit Investitionen verhindern. Dies wiederum wäre negativ für die spanischen Wachstumsaussichten.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 29, 2017 16:48 ET (20:48 GMT)

© 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte