Finanznachrichten

LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

14.11.2017 - 18:10 Uhr


Hamborner Reit bekommt im April 2018 einen neuen AR-Chef

Die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Hamborner Reit bekommt im nächsten Jahr einen neuen Aufsichtsratschef. Der langjährige Vorsitzende, Eckart John von Freyend, legt sein Amt altersbedingt mit Wirkung zum Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 26. April 2018 nieder und scheidet auch aus dem Gremium aus, wie das SDAX-Unternehmen mitteilte.

Max Automation mit neuem Auftragsrekord

Die Max Automation AG hat das Tempo des ersten Halbjahres im dritten Quartal noch forciert, was sich in Umsatz und Ergebnis niederschlug. Zudem überstieg der Auftragsbestand zum Quartalsende mit 205,7 Millionen erstmals die 200-Millionen-Euro-Marke. Der Umsatz des auf Industrieautomation und Umwelttechnik spezialisierten Unternehmens stieg in den ersten neun Monaten um 15,7 Prozent auf 271,1 Millionen Euro.

Paragon von Elektromobilität und Mechanik beflügelt

Der Automobilzulieferer Paragon hat im dritten Quartal ein überproportionales Ergebnisplus erwirtschaftet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte in den ersten neun Monaten um 23,9 Prozent auf 12,6 Millionen Euro. Das EBIT erhöhte sich um 20,3 Prozent auf 6,1 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 7,2 (Vorjahr 6,9) Prozent. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 0,47 (0,20) Euro.

SLM erhält Großauftrag über 20 Maschinen des Typs SLM 800 aus Asien

Der 3D-Druckerproduzent SLM Solutions hat am ersten Tag der Branchenmesse formnext einen Großauftrag über 20 Maschinen des neuen Typs SLM 800 erhalten. Die Bestellung umfasst zudem eine Maschine des Typs SLM 280 und hat ein Gesamtvolumen von mindestens 37 Millionen Euro, wie das im TecDAX notierte Unternehmen mitteilte. Die Anlagen gehen an einen Kunden aus dem Energiesektor mit Sitz in Asien und werden im Laufe der Jahre 2017 bis 2019 abgenommen.

S&T beschließt Kapitalerhöhung um bis zu 10 Prozent

Der österreichische Technologiekonzern S&T erhöht sein Grundkapital um bis zu 10 Prozent. Das im TecDAX notierte Unternehmen will bis zu 5.761.743 neue Aktien im Wege eines beschleunigten Verfahrens (Accelerated Bookbuilding) bei institutionellen Investoren platzieren. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen, wie die S&T AG mitteilte.

Airbus vor Auftrag über 25 A320neo

Airbus hat eine Absichtserklärung für den Kauf von 25 Flugzeugen des Typs A320neo erhalten. Die Maschinen sollen von Golden Falcon Aviation bestellt und von Wataniya Airways betrieben werden, wie Airbus mitteilte. Wataniya hat seit Juli 2017 wieder den Flugbetrieb aufgenommen und fliegt derzeit mit zwei Maschinen des Typs A320ceo auf Strecken von und nach Kuwait.

Foxconn-Gewinn bricht wegen iPhone-Proudktionsproblemen ein

Der chinesische Auftragshersteller Foxconn hat im dritten Quartal wegen Produktionsproblemen seines größten Kunden Apple bei dem neuen iPhone X einen Gewinneinbruch erlitten. Das iPhone X, das Foxconn in China montiert, ist seit diesem Monat erhältlich.

Home Depot vedient mehr als erwartet und hebt Prognose an

Die US-Baumarktkette Home Depot hat im dritten Quartal mehr verdient als von Analysten erwartet und die Jahresprognose angehoben. Der Konzern profitierte zum Teil von einem besseren Geschäfte im Zusammenhang mit den Hurrikanschäden. Der Konzern aus Atlanta steigerte den Gewinn auf 2,17 Milliarden US-Dollar oder 1,84 Dollar je Aktie, von 1,97 Milliarden oder 1,60 Dollar je Anteil im Vorjahreszeitraum.

HSBC zahlt 300 Millionen Euro wegen Steuerfall in der Schweiz

Die britische Bank HSBC hat gegen eine Zahlung in dreistelliger Millionenhöhe ein Verfahren im Zusammenhang mit Steuerangelegenheiten in der Schweiz beigelegt. Die Schweizer Privatbanktochter wird 300 Millionen Euro zahlen, um eine Untersuchung französischer Behörden beizulegen. Diese hatten mit Blick auf die Steuerangelegenheiten mehrerer Kunden der Bank ermittelt.

=== 
Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

November 14, 2017 12:10 ET (17:10 GMT)

© 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte