Finanznachrichten

DBRS: Spaniens Bonität unverändert A (low) - Gefahren wegen Katalonien

06.10.2017 - 23:14 Uhr


FRANKFURT (Dow Jones)--Die Ratingagentur DBRS betont in ihrer jüngsten Analyse zu Spanien die Gefahren wegen der katalonischen Unabhängigkeitsbewegung. Die Volatilität an den Finanzmärkten habe sich nach der Abstimmung verstärkt. Es bestehe die Gefahr, dass der Gegensatz zwischen Barcelona und Madrid eskaliert. Längere und erhöhte Spannungen in Katalonien oder die politische Unsicherheit in Spanien insgesamt könnten sich negativ auf die Wirtschaft und die öffentlichen Finanzen auswirken.

Im übrigen heben die Experten die positive wirtschaftliche Entwicklung Spaniens hervor. Spanien wachse weiterhin kräftig und übertreffe den Durchschnitt des Euroraums, wobei das BIP und die Beschäftigung 2017 das vierte Jahr in Folge expandieren dürften. Die Schlüsselindikatoren deuteten darauf hin, dass die spanische Wirtschaft seit der Krise wettbewerbsfähiger, flexibler und widerstandsfähiger geworden sei. Die Einstufung für Spanien bleibt A (low).

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz

(END) Dow Jones Newswires

October 06, 2017 17:14 ET (21:14 GMT)

© 2017 Dow Jones & Company, Inc.

Weiterführende Inhalte

Weiterführende Inhalte