Nachrichten

Ergebnisse des Konsumbarometers · 27. April 2017

GfK: Konsumklima der Deutschen verbessert sich

Consumer
Quelle: Billion Photos/Shutterstock
Die Verbraucherstimmung der Deutschen legt im April wieder deutlich zu. Das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK prognostizierte in seinem Konsumbarometer einen Wert von 10,2 Punkten für den Monat Mai.

- von Sina Raich, Börse Stuttgart TV Newsredaktion -
Nach einem Wert von 9,8 Punkten im April konnte der Indexwert für die Verbraucherstimmung einen vergleichsweise starken Anstieg um 0,4 Punkte verzeichnen. Zuletzt hatte das Konsumklima im Februar und im vergangenen September bei 10,2 Punkten gelegen. Seit Oktober 2001 hatte der Index keinen höheren Stand erreicht. Demnach sehen die Verbraucher die deutsche Wirtschaft auf einem guten Weg.

Steigende Konjunkturerwartungen

Hinsichtlich der Konjunkturaussichten sind die Deutschen wieder sehr optimistisch gestimmt. Der Indikator legt zum zweiten Mal in Folge zu und verzeichnet ein deutliches Plus von 12,4 auf 30,5 Punkte. Zuletzt wurde ein so hoher Wert vor knapp zwei Jahren erreicht. Die Verbraucher sehen die deutsche Wirtschaft trotz politischer Risiken, wie etwa den anstehenden Brexit-Verhandlungen oder dem US-Präsidenten Donald Trump, auf einem guten Weg.

Einkommensstimmung noch optimistischer

Neben den steigenden Konjunkturerwartungen wurde auch die Einkommensstimmung durch die geringere Inflation beflügelt. Der Indikator konnte sein ohnehin gutes Niveau um 14,1 Zähler auf einen Stand von derzeit 57,5 Punkten anheben. Damit liegt er exakt auf dem Vorjahresstand.

Anschaffungsneigung legt zu

Auch die Anschaffungsneigung kann weiter zulegen. Der Indikator steigt auf einen Wert von 60,2 Zählern – ein Plus von 4,7 Punkten. Damit erreicht er ebenfalls den höchsten Wert seit fast zwei Jahren. Die Konsumneigung profitiert vor allem von den außerordentlich guten Konjunkturaussichten. Arbeitnehmer, die aufgrund der „exzellenten Beschäftigungssituation“ von einer großen Arbeitsplatzsicherheit ausgehen, seien eher bereit, bei Anschaffungen auch finanziell ein größeres Risiko einzugehen, erklärte das Institut.

Konsumklima im Aufwind

Die im Vormonat geäußerte Einschätzung, dass sich das Konsumklima in den Monaten März und April im Fall einer sinkenden Inflation wieder erholt, hat sich damit bestätigt. Schon im April hat sich die bereits im März gesunkene Inflation positiv auf die Verbraucherstimmung ausgewirkt. Volkswirte zeigten sich dennoch überrascht von der stark positiven Entwicklung. Sie hatten lediglich mit einem Anstieg um 0,1 Punkte auf einen Wert von 9,9 Punkten gerechnet.
Das Marktforschungsinstitut bestätigt seine zu Jahresbeginn getätigte Prognose für das Konsumklima von 1,5% für das Jahr 2017.