Nachrichten

Ausblick auf die Börsenwoche · 19. Mai 2017

Politik, Geldpolitik und Stimmungsindikatoren

Businessman mit Fernglas
Quelle: F8 Studio / Shutterstock.com
Die kommende Woche hält wieder so Einiges an Terminen bereit, auf die die Anleger achten sollten. Mit großem Interesse wird dabei sicher auch die erste Auslandsreise von US-Präsident Trump beobachtet werden.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:14min, 19. Mai 2017, 14:59 Uhr
- Von Andreas Scholz / Börse Stuttgart TV News Redaktion -
Während im Weißen Haus Chaos herrscht, geht der Präsident zum ersten Mal auf Auslandsreise. Nach dem Besuch von drei Weltreligionen geht es nach Brüssel und anschließend zum G7-Gipfel nach Sizilien. Politischer Sprengstoff scheint hier einmal mehr vorprogrammiert. Auch die Marktteilnehmer jedenfalls werden die Reise sicher als Thema haben. Neben der Weltpolitik ist in der kommenden Handelswoche aber auch ein wenig Geldpolitik mit dabei. Ein weiterer Fokus liegt auf Konjunkturdaten und der Fortsetzung der HV-Saison.

Die Woche

Montag, 22. Mai
In Brüssel kommen die Finanzminister der Eurogruppe zusammen. Thema wird hier u. a. das neue Sparpaket sein, das Griechenland derzeit auf den Weg zu bringen versucht. Dabei soll es um Einschnitte im Umfang von rund 5 Mrd. Euro gehen - eine Bedingung für eine weitere mögliche Erleichterung der Schuldenlast.
Dienstag, 23. Mai
Mit besonderer Beachtung werden die neuesten Zahlen des Ifo-Instituts aus München verfolgt werden. Veröffentlicht wird der Ifo-Geschäftsklimaindex für den Monat Mai. Dann wird sich zeigen, ob sich das ohnehin schon positive Stimmungsbild unter den Unternehmern in Deutschland noch weiter verbessert hat. Zur Hauptversammlung lädt seine Aktionäre derweil u. a. der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport ein.
Mittwoch, 24. Mai
Noch ein Stimmungsindikator steht zur Veröffentlichung an, der GfK-Konsumklimaindex für den Monat Juni. Der DAX-Konzern Vonovia veröffentlicht seine detaillierten Zahlen zum ersten Quartal 2017. In Madrid hält EZB-Chef Mario Draghi eine Rede auf einer Bankenkonferenz, wobei die Beobachter jeden neuen Kommentar im Hinblick auf einen möglichen Einstieg in den Ausstieg aus der ultra-expansiven Geldpolitik abklopfen werden. Am Abend gibt es dann noch das Protokoll der US-Notenbank Fed zur letzten Sitzung des FOMC vom 2. und 3. Mai.
Donnerstag, 25. Mai
Trumps erster Auftritt in Brüssel. Unter anderem ist ein Treffen mit EU-Kommissionspräsident Juncker sowie ein erstes Zusammentreffen mit dem neuen französischen Staatspräsidenten Macron geplant.
Freitag, 26. Mai
Zum Ende der Handelswoche gibt es dann noch wichtige Konjunkturdaten aus den USA. So steht die 2. Veröffentlichung für das BIP des ersten Quartals an sowie die Veröffentlichung der Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter für den Monat April.