Nachrichten

Ausblick auf die 22. Börsenwoche · 26. Mai 2017

Arbeitsmarkt - Beige Book - Inflation

Ausblick eines Geschäftsmannes
Quelle: Robert Kneschke / Shutterstock.com
Die kommende Woche dürfte gemächlich starten. Aber im weiteren Verlauf hat es der Datenkalender in sich. Die Inflationsrate in der Euro-Zone, das "Beige Book" der Fed sowie der Arbeitsmarktbericht aus den USA stehen besonders im Fokus.

- Von Holger Scholze / Börse Stuttgart TV News Redaktion -
Montag, 29. Mai 2017
Zu Beginn der Woche bleiben die Börsen in China, Großbritannien und den USA feiertagsbedingt geschlossen. Weil dadurch wichtige Handelsteilnehmer fehlen, ist auch am deutschen Markt mit deutlich niedrigeren Umsätzen zu rechnen. Der Datenkalender ist überschaubar gefüllt. Allerdings dürften sich die Blicke der Börsianer am Nachmittag nach Brüssel wenden. Dort wird EZB-Präsident Mario Draghi ab 15:00 Uhr eine Rede halten.
Dienstag, 30. Mai 2017
Die chinessichen Börsen bleiben auch am Dienstag geschlossen. Ansonsten dürfte der Handel wieder Fahrt aufnehmen. Aus Japan kommt bereits um 1:30 Uhr (MESZ) die aktuelle Arbeitrslosenquote heraus. Diese wird um 1:50 Uhr durch frische Angaben zum Einzelhandelsumsatz ergänzt. Aus Frankreich erfahren wir um 8:45 Uhr die Höhe der Konsumausgaben im Monat April sowie aktualisierte Angaben zum Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal. In den USA werden um 14:30 Uhr Zahlen zu den Konsumausgaben  und Persönlichen Einkommen im April veröffentlicht. Für 15:00 Uhr steht der Case-Shiller-Hauspreisindex für den Monat März im Programm. Und um 16:00 Uhr werden die Marktteilnehmer auf die Angaben zum Verbrauchervertrauen des Conference Board achten.
Mittwoch, 31. Mai 2017
Zur Wochenmitte ist noch mehr los. Aus China kommen um 3:00 Uhr die offiziellen Zahlen zu den Einkaufsmanagerindizes in der Industrie sowie im Dienstleistungssektor im Monat Mai. Um 9:55 Uhr wird die Arbeitslosenstatistik für Deutschland sowie um 11:00 Uhr für den Euro-Raum im Monat Mai veröffentlicht. Ebenfalls um 11:00 Uhr folgt dann die Vorabschätzung der Inlationsrate in der Euro-Zone im Monat Mai. Zuletzt lag diese im Vergleich zur Vorjahresperiode bei 1,9 Prozent. Aus den USA kommt um 15:45 Uhr der stark beachtete Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago. Besonders wichtig ist aber der Einblick in das "Beige Book", also den Konjunkturbericht der US-Notenbank (Fed), um 20:00 Uhr.
Donnerstag, 1. Juni 2017
Bereits um 3:45 Uhr wird der Stand des Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex in China bekannt gegeben. Die Entwicklung der Geschäfte der Einkaufsmanager aus der Industrie in Deutschland und dem Euro-Raum erhalten wir um 9:55 und 10:00 Uhr. Mit den ADP-Arbeitsmarktdaten, um 14:15 Uhr, sowie den Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe, um 14:30 Uhr, folgen wichtige Vorboten für den Arbeitsmarktbericht der US-Regierung am Freitag. Starke Beachtung dürfte aber vor allem auch der ISM-Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie, um 16:00 Uhr, auf sich ziehen. Die Veränderung der US-Rohöllagerbestände kommt um 17:00 Uhr heraus.
Freitag, 2. Juni 2017
Zum Abschluss dieser Börsenwoche steht um 11:00 Uhr die Veränderung der Erzeugerpreise im Euro-Raum im Programm. Besonders wichtig dürfte aber der bereits erwähnte Arbeitsmarktbericht der US-Regierung sein. Denn dieser gilt auch als Grundlage für Entscheidungen der Notenbanker. So werden die Börsianer um 14:30 Uhr besonders auf die Zahl der neugeschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft (April: +211.000), auf die Arbeitslosenquote (April: 4,4 Prozent) sowie die durchschnittlichen Stundenlöhne (April: +0,3 Prozent) achten.