Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 29. Mai 2017

DAX: Range noch intakt

Zwei Chartkurven
Quelle: gopixa/Shutterstock
Der DAX bewegte sich am Freitag bis zum frühen Nachmittag südwärts und markierte bei 12.530 Punkten das Tagestief. Die anschließende Erholung beförderte ihn zurück an den oberen Bereich der Tagesspanne.

Knock-out-Produkte der Commerzbank auf den DAX
Knock-Out-Finder der Börse Stuttgart: KO-Finder
Wunschzertifikat selbst zusammenbauen: Wunschzertifikat
 
Die Erholungsrally führte zur Ausbildung einer bullishen Reversalkerze im Tageschart. Im heutigen Handel könnte es daher zu Anschlussgewinnen in Richtung 12.629 Punkte oder 12.668 Punkte kommen. Darüber würde bereits wieder der kurzfristig entscheidende Widerstandsbereich 12.700/12.707 Punkte in den Fokus rücken. Deren nachhaltige Überwindung würde das technische Bild deutlich aufhellen und ein zeitnahes Wiedersehen mit dem Rekordhoch bei 12.842 Punkten ermöglichen.

Nächster Suppoprt bei 12.530 Punkten

Oberhalb der letztgenannten Marke entstünde ein Anschlusskaufsignal in Richtung des noch aktiven Mittelfrist-Kursziels bei 13.000/13.237 Punkten. Unterhalb von 12.707 Punkten bleibt hingegen zum einen die kurzfristige Handelsspanne intakt, zum anderen auch das Risiko einer weiteren Abwärtswelle mit Tiefs unterhalb des jüngsten Korrekturtiefs von 12.490 Punkten erhöht. Nächster Support befindet sich bei 12.530 Punkten.

Potenzielle Korrekturziele

Mit einem signifikanten Rutsch unter die kritische Supportzone 12.478-12.498 Punkte würde die preisliche und zeitliche Ausdehnung der vom Rekordhoch gestarteten Abwärtskorrektur indiziert. Potenzielle nächste Korrekturziele befinden sich dann bei 12.352-12.414 Punkten und 12.285 Punkten.

Quelle: Commerzbank AG