Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 07. Juni 2017

DAX: Support im Test

Mehrere Hände halten Holzblöcke mit der Aufschrift
Quelle: hidesy/Shutterstock
Die Gewinne aus der Vorwoche bröckeln und der DAX kämpft schon wieder ein wenig um Halt. Doch aus technischer Sicht ist - bis jetzt - nicht allzu viel verloren. Wo liegen die nächsten entscheidenden Wegmarken?

Der DAX orientierte sich im gestrigen Handel von Beginn an südwärts. Dabei erreichte er mit dem Tagestief bei 12.680 Punkten ein kurzfristig bedeutsames Supportcluster bei aktuell 12.671-12.686 Punkten. Darüber versuchte er sich im späten Handel zu stabilisieren.

Support muss halten

Um das kurzfristig noch positive technische Bias zu verteidigen, ist es entscheidend, dass der derzeit im Test befindliche Support nicht nachhaltig verletzt wird. Würde er hingegen gebrochen, müsste eine zeitliche und möglicherweise auch preisliche Ausdehnung der Mitte Mai gestarteten Korrekturphase unterstellt werden. Mit Blick auf den Stundenchart wäre ein Stundenschlusskurs unterhalb von 12.655 Punkten als entsprechende bearishe Bestätigung zu sehen.

Wo geht die Reise hin?

Nächste potenzielle Haltebereiche lägen dann bei 12.610 Punkten und 12.567-12.577 Punkten. Unterhalb der letztgenannten Zone würde sich das kurzfristige Chartbild weiter eintrüben mit nächsten Supports bei 12.530 und 12.490 Punkten. Auf der Oberseite liegen nächste potenzielle Hürden bei 12.720/12.727 Punkten und 12.756-12.788 Punkten. Es bedarf eines nachhaltigen Anstiegs über 12.842/12.879 Punkte, um ein zeitnahes Abarbeiten der noch offenen mittelfristigen Zielzone 13.000/13.237 Punkte zu ermöglichen.

Quelle: Commerzbank AG