Nachrichten

Analystenempfehlung Kurstreiber · 23. Juni 2017

Salzgitter Aktie nahe Jahreshoch

salzgitter-thyssen-stahl-band-rollen
Pavel L Photo and Video / Shutterstock.com
Eine "beeindruckende" Margenverbesserung im Bandstahlgeschäft hat die Commerzbank positiv für Salzgitter gestimmt. Experten streichen Verkaufsempfehlung.

Jahrelang sei die Profitabilität des Stahlkonzerns in diesem Bereich der Konkurrenz sichtbar hinterher gehinkt, sagte Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag.
Er machte dies am Preis für eine Tonne Bandstahl fest, der durchgehend 20 Euro unter dem Branchendurchschnitt geblieben sei.

Salzgitter holt auf

Doch in den vergangenen beiden Quartalen habe Salzgitter diesen Rückstand eindrucksvoll verkürzt, betonte der Experte:
Der zuletzt erzielte Preis liege mit 92 Euro zwar weiter 40 Euro unter dem Preis, den der österreichische Konkurrent Voestalpine habe durchsetzen können, aber höher als im Europageschäft von Thyssenkrupp und ArcelorMittal.

Verkaufsempfehlung gestrichen

Daher hob der Experte seine Schätzungen für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 15 Prozent an. Das Kursziel für die Salzgitter-Aktie schraubte er von 22 auf 38 Euro hoch und liegt nun fast 7 Prozent über dem aktuellen Bewertungsniveau, weshalb er seine Verkaufsempfehlung strich.
Mit dem neuen Anlagevotum "Hold" geht er davon aus, dass die Aktie auf Sicht von 6 Monaten in einer Spanne von 5 Prozent um den aktuellen Kurs schwanken wird

Aktie im Aufwärtstrend

Salzgitter-Aktien setzen damit ihren jüngsten Aufwärtstrend fort mit einem Plus von 2,45 Prozent auf 35,40 Euro. In der Spitze ging es sogar bis auf 35,71 Euro und damit den höchsten Stand seit März nach oben.
Bis Anfang Februar waren die Papiere des im MDax gelisteten Stahlkochers im Sog einer Branchenerholung bis auf 38,455 Euro gestiegen. Dabei hatten sie ihren Wert binnen zwölf Monaten mehr als verdoppelt. Anschließend machten Anleger aber erst einmal Kasse.