Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 03. Juli 2017

DAX: Support gebrochen

DAX - Support gebrochenf
Quelle: WHYFRAME / Shutterstock
Beitrag teilen
Seit seinem Rekordhoch vor wenigen Tagen hat der DAX rund 500 Punkte verloren. Wie sieht es nun charttechnisch aus? Wo liegen die nächsten Unterstützungen?

Der DAX versuchte sich am Freitag im frühen Handel am erreichten Support zu stabilisieren. Am frühen Nachmittag markierte er ein Tageshoch bei 12.460 Punkten, bevor eine weitere Abwärtswelle die Notierung bis auf ein in der letzten Handelsstunde erreichtes 9-Wochen-Tief bei 12.319 Punkten beförderte.
Damit verletzte das Aktienbarometer die wichtige Horizontalunterstützungszone 12.376-12.414 Punkte sowie die Aufwärtstrendlinie vom Februar-Tief. Das technische Bild hat sich hierdurch im laufenden Korrekturgeschehen unterhalb des Rekordhochs weiter eingetrübt. Eine preisliche und zeitliche Ausdehnung der Korrekturphase sollte eingeplant werden. Aus heutiger Sicht erscheint der übergeordnete Aufwärtstrend jedoch nicht gefährdet. Mit Blick auf die mit dem Tief praktisch erreichte steigende 100-Tage-Linie und den bereits sehr hohen kurzfristigen Pessimismus (2-Jahres-Hoch) der Anleger sowie die überverkaufte Markttechnik im Stundenchart erscheint zudem die Wahrscheinlichkeit für eine baldige Erholungsbewegung sehr hoch. Nächster Widerstand befindet sich bei 12.370-12.468 Punkten. Oberhalb dieser breiten Zone würde sich das kurzfristige Chartbild aufhellen und es würde eine deutlichere Erholungsbewegung signalisiert. Ein Vorstoß in Richtung 12.537-12.561 Punkte oder 12.635 Punkte würde möglich. Erst mit einem Anstieg über 12.710-12.729 Punkte würde ein verlässlicheres Signal für das Ende der laufenden Korrekturphase generiert. Auf der Unterseite lassen sich nächste Unterstützungen bei 12.312 Punkten, 12.243 Punkten und 12.070/12.091 Punkten ausmachen.
Nächste Unterstützungen:
12.312 12.243 12.070/12.091
Nächste Widerstände:
12.370-12.468 12.537-12.561 12.635