Nachrichten

Starinvestor auf Einkaufstour · 12. Juli 2017

Buffett will mehr in Deutschland investieren

Buffett auf Einkaufstour
Quelle: aradaphotography / Shutterstock
Beitrag teilen
US-Investor Warren Buffett bereitet offenbar weitere Firmenzukäufe in Deutschland vor. Erste Gespräche würden nach Aussagen seiner deutschen Beraterin bereits geführt.

-Von Cornelia Frey, Börse Stuttgart TV Newsredaktion-
Wenn US-Großinvestor Warren Buffett auf Einkaufstour geht, horchen alle auf. Schließlich ist der 86 – jährige für sein geschicktes Händchen bekannt. Nun also möchte er sein Portfolio erweitern. Seine deutsche Beraterin Zypora Kupferberg sagte der Zeitung der "Bild am Sonntag „ Deutschland ist für ihn strategisch ganz wichtig“.
Laut Kupferberg wird bereits an weiteren Käufen gearbeitet, es müsse aber alles passen. Zu diesem Zweck werden "aktive Gespräche" mit interessanten Firmen geführt. Zugleich kämen immer wieder Firmen auf sie zu und würben um ein Investment. Sie schränkte aber ein: „Ich kann aber nicht sagen, ob in drei oder sechs Monaten was kommt - oder erst in einem oder zwei Jahren".
Die Beraterin hatte 2015 den Verkauf des Hamburger Motorrad-Zubehörhändlers Louis an Buffetts Firma Berkshire Hathaway eingefädelt. Seither hält sie für den US-Milliardär in Deutschland und Europa Ausschau nach interessanten Firmen.

Buffett übernimmt Stromanbieter Oncor

Am Freitag war die Übernahme des US-Stromnetzbetreibers Oncor für neun Milliarden US-Dollar bekannt geworden. Mit dem Kauf der insolventen Dachgesellschaft Energy Future Holdings (EFH) sicherte sich die von Buffett kontrollierte Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway die EFH-Tochter Oncor, den größten texanischen Strom­anbieter.

Berkshire Hathaway teuerste Aktie weltweit

Die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway ist die teuerste Aktie weltweit. Seine Fans verehren Buffett, der mit einem Vermögen von ca. 60,8 Milliarden US-Dollar den zweiten Platz auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt hält. Aber auch Anleger, die früh genug auf ihn setzten, konnten mit seinen Berkshire-Aktien über die Jahre selbst ein Vermögen machen. Auf Sicht von 5 Jahren beträgt das Plus gut 140 Prozent. In den vergangenen 30 Jahren verteuerte sich die A-Aktie gar um rund 8500 Prozent und überflügelte damit den Dow Jones um ein Vielfaches.