Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 12. April 2017

Yellen signalisiert Zinserhöhung - DAX steigt

Janet Yellen
Quelle: aradaphotography / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Der DAX startete schon fester in den neuen Handelstag und konnte im weiteren Verlauf die Marke von 12.500 Punkten überwinden. Nach einer Erklärung der Fed-Chefin Janet Yellen baute das deutsche Börsenbarometer seine Gewinne weiter aus.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:31min, 12. Juli 2017, 16:56 Uhr
- von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -
Offensichtlich haben sich viele Marktteilnehmer inzwischen daran gewöhnt, dass der Euro über 1,14 US-Dollar notiert. Zeitweise näherte sich die Gemeinschaftswährung heute sogar schon der Marke von 1,15 US-Dollar.
Dennoch wurden auch Aktien aus dem DAX gekauft, so dass dieser sich dem charttechnischen Widerstand bei 12.500 Punkten gleich am Vormittag nicht nur erneut stark näherte, sondern inzwischen sogar deutlich darüber liegt.
Eine Erklärung von Janet Yellen ließ dann den Dollar etwas fester tendieren, so dass der Kurs des Euro wieder leicht nachgab.
Der DAX baute seine Gewinne deutlich aus und notiert nun bei 12.627 Punkten mit 1,5 Prozent im Plus.
Der Dow-Jones-Index legte bisher um 0,6 Prozent auf 21.536 Punkte zu.
Die Chefin der US-Notenbank (Fed) signalisierte angesichts der robusten Konjunkturentwicklung eine Fortsetzung ihres Kurses gradueller Zinserhöhungen.
Die Fed erwarte, dass die Wirtschaftslage weitere behutsame Anhebungen der Leitzinsen erlauben werde. Dies ging aus dem Redetext von Janet Yellen hervor, welcher vor ihrer Anhörung im US-Kongress veröffentlicht wurde. Darin stellte die Fed-Präsidentin außerdem in Aussicht, dass die Zentralbank wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit dem Abbau ihrer im Zuge der Finanzkrise aufgeblähten Bilanz beginnen werde.

Bilfinger muss nach Rückstellungen Gewinnwarnung aussprechen

Der Industriedienstleister Bilfinger hat einen erneuten Rückschlag erlitten. Vorstandschef Tom Blades gab heute das Jahresziel einer Rendite von rund anderthalb Prozent wegen drohender Verluste im US-Projektgeschäft auf.
Durch Rückstellungen werde der operative Gewinn im zweiten Quartal um 55 Millionen Euro geschmälert. Daher werde für das Gesamtjahr 2017 kein operativer Gewinn mehr erwartet. Im Vorjahr konnten hier noch 15 Millionen Euro erzielt werden.
Der Aktienkurs rutschte zunächst bis auf 33,00 Euro ab. Inzwischen notieren die Papiere bei 34,99 Euro aber sogar mit 1,7 Prozent im Plus.

Siltronic hebt eigene Prognose an

Die Aktien des Chipindustrie-Zulieferers Siltronic sprangen heute zeitweise um zehn Prozent nach oben. Aktuell liegt der Kurs bei 84,07 Euro mit 7,9 Prozent im Plus.
Der Konzern erwartet wegen eines Anstieges der durchschnittlichen Verkaufspreise nun einen Umsatz im laufenden Geschäftsjahr von mindestens 1,12 Milliarden Euro. Im April hatte die Prognose noch bei 1,06 Milliarden Euro gelegen.
Die erwartete EBITDA-Marge erhöhte das Unternehmen von zuletzt 23 auf mindestens 27 Prozent.