Nachrichten

Marktbericht: Update von 16.30 Uhr · 13. April 2017

DAX: Gute Stimmung hält an

Börsenhandel
Quelle: Rawpixel.com / Shutterstock
Beitrag teilen
Am Donnerstag kann sich der DAX über der Marke von 12.600 Punkten stabilisieren. Die Südzucker-Aktie dreht trotz guter Quartalszahlen ins Minus und bei Metro heißt es heute auch an der Börse: Aus eins mach zwei.

-von Cornelia Frey, Börse Stuttgart TV Newsredaktion-
Die gute Stimmung auf dem Börsenparkett hält am Donnerstag an. Zur Wochenmitte hatte US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen die Märke aus ihrer Lethargie gerissen und mit ihren Aussagen wieder für Kauflaune gesorgt. Denn in der Anhörung vor dem Kongress hatte sie signalisiert, dass sie die Zinsen nur behutsam weiter anheben will. Der DAX kletterte daraufhin über die Marke von 12.600 Punkten, der Dow Jones Index markierte gar ein neues Rekordhoch. Am Donnerstagnachmittag notiert das Deutsche Aktienbarometer mit 12.60 Punkten kaum verändert und auch der Dow Jones Index tritt bei 21.515 Punkten auf der Stelle.
Im Juni hat der Inflationsdruck in Deutschland wieder zugenommen. Als Preistreiber erwiesen sich die Lebensmittel, die Ölpreise wirkten preisdämpfend. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, stieg die jährliche Inflationsrate auf 1,6 Prozent und entspricht damit der vorläufigen Schätzung von 29. Juni.
Unternehmensnachrichten sorgen für frische Impulse. So beispielsweise die Aufspaltung der Metro. Denn ab heute werden die beiden Nachfolge-Aktien an der Börse gehandelt. Elektronikhändler Media Markt - Saturn ist Teil der neuen Holding Ceconomy, die als rechtliche Nachfolgerin der alten Metro ab sofort im MDax gehandelt wird. Der weiter unter dem Namen Metro firmierende Lebensmittelhändler wird heute ebenfalls an der Börse gehandelt – so dass der Nebenwerteindex heute 51 Werte umfasst. Er wird am Freitag wieder herausgenommen.
Daimler gerät Medienberichten zufolge in der Diesel-Affäre stärker unter Druck. Der Automobilhersteller wird verdächtigt fast ein Jahrzehnt Fahrzeuge mit einem unzulässig hohen Schadstoffausstoß verkauft zu haben. Insgesamt sollen mehr als eine Million Fahrzeuge betroffen, die zwischen 2008 und 2016 in Europa und den USA verkauft wurden. Nach anfänglichen drei Prozent Kursabschlag beträgt das Minus der Daimler-Aktie am Nachmittag noch rund ein Prozent.
Aufmerksamkeit erntet zudem die Berichtssaison, die nun langsam anläuft. Positiv überrascht hatte der MDAX-Konzern Südzucker. Die gestiegenen Zuckerpreise haben dem Unternehmen im abgelaufenen Quartal einen Gewinnsprung beschert. Doch schon im Herbst könnten die Zuckerpreise wieder fallen, wenn die Zuckermarktordnung in der EU ausläuft. Dies setzt der Aktie zu, die ihre Talfahrt wieder aufgenommen hat und am Nachmittag rund zwei Prozent verliert. Seit Jahresbeginn beträgt das Minus knapp 20 Prozent.