Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 25. Juli 2017

DAX: Erholungsansatz

Charts auf einem Monitor
Quelle: Vintage Tone/Shutterstock
Beitrag teilen
Wohin geht die kurzfristige Reise für den deutschen Leitindex? Aktuell scheint es so, als würden die Bären das Geschehen weiterhin dominieren. Doch haben die Bullen überhaupt keine Chance? Wie sieht es aus technischer Sicht aus?

Der DAX setzte gestern zunächst seinen korrektiven Abwärtstrend fort. Am späten Vormittag markierte er ein 3-Monats-Tief bei 12.142 Punkten und startete eine Erholungsbewegung. Bis auf ein Tageshoch bei 12.236 Punkten konnte sich das Aktienbarometer vorarbeiten, bevor kurz vor Handelsschluss moderate Gewinnmitnahmen einsetzten.

Behalten die Bären die Oberhand?

Der gesehene Erholungsansatz könnte sich im heutigen Handel zunächst fortsetzen. Im Tageschart formte der Index eine bullishe Hammer-Kerze. Aus derzeitiger Sicht läge damit jedoch nur eine Erholung im intakten Abwärtstrend vor. Potenzielle nächste Widerstände und Erholungsziele befinden sich bei 12.241/12.444 Punkten, 12.268 Punkten und 12.308/12.316 Punkten. Solange die letztgenannte Zone nicht dynamisch überschritten wird, bleiben die Bären in einer starken Position.

Nächste Zielmarken

Darüber würde eine Ausdehnung der Rally in Richtung 12.385-12.410 Punkte oder 12.464-12.489 Punkte denkbar. Erst oberhalb von 12.550-12.581 Punkten würde ein mögliches Ende der Abwärtskorrektur signalisiert. Mit Blick auf die Unterseite bleibt die Region 12.041-12.091 Punkte das nächste wichtige Korrekturziel. Gelingt dort keine Stabilisierung, würden nächste mögliche Haltebereiche bei 11.942 Punkten und 11.804 Punkten in den Fokus rücken.

Quelle: Commerzbank AG