Nachrichten

Marktbericht Freitag 15:30 · 28. Juli 2017

US-Vorgaben und starker Euro belasten Dax

boerse-baer-crash-detail
Who is Danny / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Belastet von Kursverlusten der US-Technikwerte und einem weiterhin starken Euro ist Dax leichter unterwegs und fällt kurz unter 12.100. Adidas verdoppelt nach vorläufigen Zahlen die Gewinnprognose. Die Aktie haussiert mit über neun Prozent.

NEWS AUS DEM HANDEL 3:12min, 28. Juli 2017, 10:05 Uhr
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten
Die Furcht der Anleger vor schrumpfenden Firmengewinnen wird Dax & Co. in der neuen Woche erneut zu schaffen machen. Der Euro stieg zeitweise auf ein Zweieinhalb-Jahres-Hoch von 1,1776 Dollar. Grund die Enttäuschung darüber, dass die US Fed wohl doch nicht die Zinsen zeitnah anhebt. Dies macht heimische Waren auf dem Weltmarkt teurer. Wollen die Firmen die Verkaufspreise stabil halten, müssen sie geringere Gewinne in Kauf nehmen. Der Dax hat diese Woche verloren - Er litt dabei auch unter einer Reihe enttäuschender Firmenbilanzen.
Kein Grund zur Panik: Die Konjunktur läuft rund, sagen Experten.
In der kommenden Woche stehen erneut Zahlen im Fokus und US Arbeitsmarktbericht.

adidas verdoppeln Gewinnprognose

adidas hebt nach einer starken ersten Jahreshälfte seine Prognose für 2017 an. Der Sportartikelhersteller rechnet nun mit einem Plus beim Umsatz im fortgeführten Geschäft von 17 bis 19 Prozent, das sind jeweils fünf Prozentpunkte mehr als bislang vorhergesagt. Der Gewinn soll mit 26 bis 28 Prozent sogar etwa doppelt so stark steigen.
Die adidas Aktie hausiert mit über neun Prozent.

Linde wächst - Prognose bestätigt

Linde ist auf Kurs zu seinen Jahreszielen: Der Umsatz wird mehr oder weniger stagnieren und das Betriebsergebnis um bis zu sieben Prozent wachsen.
Der Umsatz klettert im ersten Halbjahr um 4,7 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis stieg um 4,3 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro. Für Wachstum sorgten erneut vor allem das Geschäft in Europa und Asien sowie der hauseigene Anlagenbau.
Linde und Praxair hatten Anfang Juni ihre milliardenschwere Fusion besiegelt, der beide Unternehmen zum weltgrößten Industriegasekonzern vereinen soll.

MTU Aero nach Zahlen im Aufwind

Ein Quartalsergebnis über den Markterwartungen und ein optimistischerer Ausblick hievt MTU Aero am Freitag an die MDax-Spitze. Die Aktien gewinnen ein Prozent. Das Unternehmen erwirtschaftete einen operativen Gewinn von 164 (Prognose: 148) Millionen Euro und einen Umsatz von 1,286 (1,27) Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr peilt es nun Erlöse von 5,3 statt 5,1 bis 5,2 Milliarden Euro an.

Salzgitter trotz Prognose-Anhebung unter Druck

Salzgitter kann mit seinen Halbjahreszahlen und dem Ausblick am Markt nicht überzeugen. Die Aktien des Stahlkonzerns fallen um etwa zwei Prozent.
Vorläufigen Berechnungen zufolge versechsfachte das Unternehmen den Vorsteuergewinn auf 100,2 Millionen Euro. Auf dieser Basis peilt Salzgitter für das Gesamtjahr ein Ergebnis von 150 bis 200 Millionen statt 125 bis 175 Millionen Euro an. Dies sei dennoch enttäuschend, sagte ein Börsianer. Anleger hätten für das erste Halbjahr mit einem Vorsteuergewinn von mehr als 150 Millionen Euro und als Gesamtjahresziel mit 207 Millionen Euro gerechnet.