Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 31. Juli 2017

Deutscher Einzelhandel überraschend stark

Junge Frau beim Einkauf
Quelle: amenic181 / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Die deutschen Einzelhändler haben ihren Umsatz im Juni überraschend deutlich gesteigert. Besonders gut lief es zuletzt im Internet- und Versandhandel. An der Börse zeigt sich der Euro weiter sehr robust. Das bremst den DAX aus.

- von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -
Die Einnahmen der deutschen Einzelhändler sind im Juni um 1,1 Prozent zum Vormonat geklettert. Analysten hatten lediglich mit einem sehr kleinen Wachstum von 0,2 Prozent gerechnet, nachdem im Mai ein Anstieg von 0,5 Prozent gemessen wurde.
Im ersten Halbjahr hatten die Händler 3,5 Prozent mehr Geld in den Kassen als in der Vergleichsperiode 2016. Für das gesamte Jahr 2017 peilt der Branchenverband HDE ein Umsatzwachstum von zwei Prozent an, nach einem Plus von 2,9 Prozent im Vorjahr.
Besonders gut lief es in den ersten sechs Monaten im Internet- und Versandhandel. Hier wurde der Umsatz um 7,6 Prozent gesteigert. Das Geschäft mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltgeräten und Baubedarf zog um 3,6 Prozent an. Bei Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren gab es hingegen nur ein leichtes Umsatzplus von 0,2 Prozent.

Starker Euro bremst DAX aus

Die anhaltende Stärke des Euro bremst den deutschen Aktienmarkt auch zu Beginn der neuen Woche aus. Die Gemeinschaftswährung verteuerte sich heute auf bis zu 1,1793 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit zwei Jahren.
Der DAX gab deshalb nach und notiert zur Stunde bei 12.102 Punkten mit 0,5 Prozent im Minus.
Der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago hatte die Marktteilnehmer enttäuscht. Dieser liegt im Monat Juli bei 58,9 Punkten. Ökonomen hatten im Schnitt mit 60,0 Zählern gerechnet.

Evotec übernimmt Aptuit

Das Biotechnologieunternehmen Evotec übernimmt für 256 Millionen Euro das gesamte operative Geschäft von Aptuit. Die in den USA ansässige pharmazeutische Service-Firma beschäftigt rund 750 Mitarbeiter und verfügt über drei Standorte in Europa.
Die Übernahme soll im dritten Quartal abgeschlossen werden. Evotec will mit dem Erwerb den Bereich integrierte Wirkstoffforschung und -entwicklung stärken.
Die im TecDAX gelisteten Evotec-Aktien legten bisher um 3,3 Prozent auf 12,12 Euro zu.

RIB Software mit Umsatz- und Gewinnsprung

NEWS AUS DEM HANDEL 2:02min, 31. Juli 2017, 16:31 Uhr
Die Aktien von RIB Software sind heute besonders gefragt. Das Unternehmen steigerte die Erlöse um 10,6 Prozent auf 27,1 Millionen Euro. Das operative Ergebnis sprang um 43,1 Prozent auf 9,3 Millionen Euro.
Der Kurs legte um 4,5 Prozent auf 15,03 Euro zu.