Nachrichten

Gastbeitrag Commerzbank Research · 09. August 2017

Marktidee: Dow Jones Industrial – Rückschlagsgefahr

gelbes Verkehrszeichen mit der Aufschrift Dow Jones
Quelle: karen roach/Shutterstock
Beitrag teilen
Die Rekordserie an der Wall Street ist vorerst gestoppt. Nachdem es für den Dow Jones tagelang nach oben ging, setzte der erste Rücksetzer ein. Und das könnte nicht der letzte gewesen sein, meinen zumindest die Experten der Commerzbank.

Knock-out-Produkte der Commerzbank auf den Dow Jones
Knock-Out-Finder der Börse Stuttgart: KO-Finder
Wunschzertifikat selbst zusammenbauen: Wunschzertifikat
 
Der Dow Jones Industrial weist in allen relevanten Zeitebenen einen intakten Aufwärtstrend auf. Der Index zeigte dabei zuletzt deutliche relative Stärke gegenüber den anderen großen US-Indizes. Dies war allerdings auf nur wenige Werte innerhalb des preisgewichteten Index zurückzuführen, die die Notierung mit hochzogen. Die Marktbreite stellte sich somit negativ dar. Dies führte zum dichtesten Cluster an sogenannten Hindenburg-Omen (acht innerhalb von 30 Tagen) seit dem Oktober 2000.

Handelsvolumen weckt Zweifel an der Gesundheit

Und auch das Handelsvolumen der letzten Tage weckt Zweifel an der Gesundheit des Aufwärtstrends. Im gestrigen Handel markierte der Index den zehnten Tag in Folge ein neues Rekordhoch bei 22.179 Punkten, schloss dann jedoch mit 22.085 Punkten im negativen Terrain. Dieses bearishe Reversal mit langem oberem Schatten in der Tageskerze signalisiert den möglichen Beginn einer Schwächephase. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist auch mit Blick auf die überhitzte markttechnische Situation (RSI-Indikator oberhalb von 70 auf Basis von Tageschart, Wochenchart und Monatschart) sowie unter Berücksichtigung der Saisonalität und Zyklik deutlich erhöht.

Potenzielle nächste Unterstützungen

Potenzielle nächste Unterstützungen für den Fall eines Rücksetzers befinden sich bei 21.967 Punkten und 21.790-21.835 Punkten. Ein signifikanter Tagesschluss unterhalb der letztgenannten Zone würde eine erste Bestätigung für eine kräftigere Korrekturphase liefern. Dann würden nächste Auffangbereiche bei 21.623-21.683 Punkten und 21.442-21.492 Punkten in den Fokus rücken. Es bedarf eines Tagesschlusses über 22.179 Punkte, um eine weitere Ausdehnung der Rally in Richtung 22.316/22.363 Punkte und eventuell 22.644-22.750 Punkte zu ermöglichen.

Quelle: Commerzbank AG