Nachrichten

Rechtsstreit vor Abschluss · 18.08.2017 09:00 Uhr

Deutsche Bank einigt sich auf Millionen-Vergleich

Logo der Deutschen Bank auf einem Gebäude
Quelle: Faiz Zaki/Shutterstock
Beitrag teilen
Die Deutsche Bank hat sich offenbar vorläufig auf einen millionenschweren Vergleich geeinigt. Dem Finanzinstitut wurde vorgeworfen illegale Preisabsprachen auf dem Rentenmarkt getroffen zu haben.

-von Thomas Zuleck, Börse Stuttgart News Redaktion-
Die Deutsche Bank gehört zu einem von zehn Bankinstituten denen vorgeworfen wird, auf dem Rentenmarkt illegale Preisabsprachen getroffen zu haben. Diese Absprachen sollen dazu genutzt worden sein, um den Eigenhandel mit den entsprechenden Papieren anzukurbeln. Die Kläger werfen den Geldhäusern vor, über insgesamt zehn Jahre (von 2005 bis 2015), eine „dreiste Verschwörung“ betrieben zu haben. Die Geldhäuser hätten sich über verschiedene Kommunikationskanäle mit sensiblen Preisdaten versorgt, um auf diesem Weg die Preise zu manipulieren und diese in die von ihnen gewünschte Richtung zu treiben.

Richter muss dem Vergleich noch zustimmen

Wie nun aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, hat die Deutsche Bank offenbar einen millionenschweren Vergleich ausgehandelt. Insgesamt soll das Bankhaus aus Frankfurt 48,5 Millionen US-Dollar zahlen. Rechtskräftig ist dieser Vergleich bis dato allerdings noch nicht. Aktuell steht noch die Zustimmung des verantwortlichen Richters aus. Jedoch wird davon ausgegangen, dass dieser dem Vergleich zustimmen wird.

Bank of America kommt "günstiger" davon

Mit 48,5 Millionen US-Dollar müsste die Deutsche Bank fast dreimal so viel bezahlen, wie die bereits verurteilte Bank of America. Das US-Bankhaus erzielte bereits einen Vergleich, der allerdings mit 17 Millionen US-Dollar deutlich geringer ausfällt. Zu den Mitangeklagten in dem Rechtsstreit zählen neben der Deutschen Bank die BNP Paribas, Credit Agricole, HSBC , Nomura, Royal Bank of Canada, Credit Suisse sowie die Citigroup und die Toronto-Dominion Bank.
Erstellt am 18.08.17 um 08:55
Veröffentlicht am 18.08.17 um 09:00