Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 23.05.2017 17:00 Uhr

Deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs - Spekulationen treiben Kurs von K+S

boerse-dax-entspannt-ruhig-detail
g-stockstudio / Shutterstock.com
Beitrag teilen
Nach einer leichten Delle im Juli ist die deutsche Wirtschaft im August wieder in Schwung gekommen. In der Industrie und auch bei den Dienstleistern liefen die Geschäfte wieder besser. Der DAX gibt nach den gestrigen Gewinnen etwas nach.

NEWS AUS DEM HANDEL 1:46min, 23. August 2017, 16:34 Uhr
- von Andreas Groß und Holger Scholze - Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion - 23.08.2017 -
Die deutsche Wirtschaft hat im August wieder einen Zahn zugelegt. Das ermittelte das Institut IHS Markit durch seine Umfrage unter rund 800 Firmen. Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft, also Industrie und Dienstleiter zusammen genommen, stieg um einen Punkt auf 55,7 Zähler. Seit dem März 2013 zeigt das Barometer nun schon mit einem Stand von mehr als fünfzig Punkten Wachstum an.
In der Industrie lief es zuletzt besonders gut. Hier kletterte der Einkaufsmanagerindex um 1,3 auf 59,4 Punkte. Im Dienstleistungssektor ging es um 0,3 auf 53,4 Zähler aufwärts.
Der DAX zeigt sich im Moment bei 12.185 Punkten mit 0,4 Prozent im Minus. Am Dienstag hatte das deutsche Börsenbarometer mit 1,4 Prozent im Plus geschlossen.
Der Dow-Jones-Index liegt aktuell bei 21.844 Zählern mit 0,3 Prozent im roten Bereich.
Der Fokus der Börsianer ist noch immer auf das am Donnerstag beginnende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming gerichtet.

Air-Berlin-Verkauf kommt voran

Der Gläubigerausschuss soll bereits bei seiner konstituierenden Sitzung die Aufspaltung der Fluggesellschaft genehmigen. "Völliger Quatsch" hingegen seien Gerüchte, dass bereits heute Niki an Lufthansa verkauft werden könnte, sagte ein Insider.
Wirtschaftsstaatssekretär Machnig (SPD) hält erste Resultate offenbar für möglich. "Es gibt Gespräche zwischen Lufthansa und zum Beispiel Niki. Ich schließe nicht aus, dass es da schon erste Ergebnisse geben könnte".

Volkswagen und der Dieselskandal

Der Verband der deutschen VW- und Audi-Händler verlangt eine große Hardware-Umrüstung für 5,3 Millionen ältere Diesel-Fahrzeuge in Deutschland. "Das Grundvertrauen der Kunden lässt sich nur durch eine technische Nachrüstung zurückgewinnen", sagte Weddigen von Knapp, Chef des VW-Händlerverbandes, dem "Handelsblatt".

Gute Geschäfte bei Salesforce - Chefwechsel bei Chevron

Salesforce hat im vergangenen Quartal ein Umsatzplus von 25,8 Prozent verbucht und die Markterwartungen übertroffen.
Der Erlös des SAP-Rivalen betrug dank einer starken Nachfrage nach Marketingsoftware und eines guten Cloud-Geschäftes 2,56 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es 2,04 Milliarden Dollar.
Bei Chevron steht einem Insider zufolge überraschend ein Wechsel an der Firmenspitze an. Konzernchef John Watson werde bis Ende September von seinem Posten zurücktreten, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Agentur Reuters. Nachfolger wird demnach voraussichtlich der stellvertretende Verwaltungsratschef Mike Wirth.

Platow-Brief heizt Spekulationen um K+S an

Kräftig Aufwärts geht es heute mit dem Aktienkurs von K+S. Die Papiere gewannen bisher 3,9 Prozent an Wert und werden aktuell mit 20,63 Euro gehandelt. Dem Platow-Brief zufolge soll der Hedgefonds Elliot ein Auge auf den Salz- und Düngemittelkonzern geworfen haben.
 
agr/bstv
Erstellt / Veröffentlicht am 23.08.2017, um 08:11 Uhr
 
chs/bstv
Letztmalig aktualisiert am 23.08.2017, um 17:00 Uhr