Nachrichten

Marktbericht: update von 17:00 Uhr · 24.05.2017 17:00 Uhr

DAX im Plus - Notenbanker-Treffen im Blick

jackson-hole-wyoming-detail
NadyaRa / shutterstock.com
Beitrag teilen
Heute beginnt das Notenbanker-Treffen in Jackson Hole. Der DAX zeigt sich etwas fester. Am Mittwoch hatte er bei 12.174 Punkten mit 0,5 Prozent im Minus geschlossen. Anleger warten zudem auf Neuigkeiten zum geplanten Verkauf von Air Berlin.

NEWS AUS DEM HANDEL 2:47min, 24. August 2017, 16:45 Uhr
- von Andreas Groß und Holger Scholze - Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion - 24.08.2017 -
Sorgen vor einer Zuspitzung des innenpolitischen Streits in den USA und das nahende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole haben die Wall Street zur Wochenmitte belastet. Kopfschmerzen bereitete den Anlegern in den USA vor allem Präsident Donald Trumps Drohung, es im Konflikt um die Finanzierung der von ihm angekündigten Grenzmauer zu Mexiko auf einen "government shutdown" ankommen zu lassen - einer Art Zwangsschließung der staatlichen Behörden.
In Tokio gab der Nikkei-Index heute um 0,3 Prozent auf 19.378 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,2 Prozent auf 3.283 Punkte.
Der DAX notiert aktuell bei 12.200 Zählern mit 0,2 Prozent im Plus.
Der Dow Jones liegt nahezu unverändert bei 21.807 Zählern.

Notenbanker treffen sich in Jackson Hole, Wyoming

Top-Vertreter aus Finanzwelt und Geldpolitik treffen sich ab heute zum Gipfel im amerikanischen Jackson Hole. Das dreitägige Treffen am Fuße der Rocky Mountains wird dieses Jahr an den Kapitalmärkten mit besonders großer Aufmerksamkeit verfolgt, da in den USA und auch in der Euro-Zone wichtige Weichenstellungen anstehen. Die Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, wolle nach eigenem Bekunden "relativ bald" mit dem Abbau der aufgeblähten Bilanz beginnen.
Der mit Spannung erwartete Auftritt des EZB-Chefs Mario Draghi ist übrigens für Freitag geplant.

Air-Berlin-Verkauf kommt voran

Die Lufthansa drückt in den Verhandlungen über die Aufteilung von Air Berlin aufs Tempo. Deutschlands größte Fluggesellschaft gab offiziell ihr Interesse an Teilen des insolventen Rivalen bekannt, wie die Lufthansa nach der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses mitteilte. Über Einzelheiten einer entsprechenden Absichtserklärung sei Stillschweigen vereinbart worden. Air Berlin erklärte nach dem Treffen in der Firmenzentrale, die Vertreter der Gläubiger hätten einstimmig einen Weiterbetrieb der Fluglinie beschlossen.

Uber macht weniger Verlust

Uber US-Fahrdienstvermittler Uber erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Buchungszahlen seien im zweiten Quartal um 16 Prozent zum vorangegangenen Vierteljahr gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
Der Nettoverlust habe sich im Berichtszeitraum auf 645 Millionen Dollar verringert. Im Vorquartal waren es noch 708 Millionen und im vierten Quartal 991 Millionen Dollar.

Capital Stage hebt Jahresziele an - Hugo Boss an MDAX-Spitze

Zu den größten Gewinnern am Aktienmarkt gehört Capital Stage. Der Windpark-Betreiber hob nach einem Umsatz- und Gewinnsprung seine Gesamtjahresziele an. Die Aktien sprangen bisher um 5,6 Prozent auf 6,50 nach oben.
Ein positiver Analystenkommentar hob heute die Aktien von Hugo Boss an die Gewinnerliste des MDAX. Der Kurs kletterte um 2,4 Prozent auf 72,11 Euro. Zuvor hatten die Experten der Berenberg Bank ihr Kursziel von 75 auf 81 Euro angehoben.
 
agr/bstv
Erstellt / Veröffentlicht am 24.08.2017 um 08:30 Uhr
chs/bstv
Letztmalig aktualisiert am 24.08.2017, um 17:00 Uhr