Nachrichten

Charttechnik Dax · 29.08.2017 09:52 Uhr

Risiken dominieren

Chart auf einem Monitor
Quelle: ahorizon/Shutterstock
Beitrag teilen
Der DAX eröffnete gestern mit einer abwärts gerichteten Kurslücke. Die Risiken auf der Unterseite dominieren weiterhin. Bislang hält sich die Dynamik dabei jedoch noch in Grenzen.

-Gastbeitrag Commerzbank Research Team-
Der DAX eröffnete gestern mit einer abwärts gerichteten Kurslücke und erreichte in der ersten Handelsstunde die Unterstützungszone bei 12.070-12.080 Punkten.
Ausgehend vom bei 12.064 Punkten markierten Tagestief startete eine deutliche Erholungsrally. Sie führte bis zum Nachmittag zu einem Schließen der Eröffnungslücke bei 12.168 Punkten.
Nach einem Tageshoch bei 12.174 Punkten orientierte sich das Aktienbarometer im späten Handel wieder südwärts. Der Schluss bei 12.123 Punkten lag nahezu in der Mitte der Tagesrange.
Die Risiken auf der Unterseite dominieren weiterhin. Bislang hält sich die Dynamik dabei jedoch noch in Grenzen.

Bären im Vorteil

Im heutigen Handel bleiben die Bären im Vorteil, solange der Widerstand bei 12.174-12.182 Punkten nicht per Stundenschluss überschritten wird.
Eine Verletzung des Supports bei 12.059/12.064 Punkten würde ein bearishes Anschlusssignal generieren mit nächsten potenziellen Zielen bei 12.004-12.022 Punkten und 11.988 Punkten.
Darunter würde das Korrekturtief bei 11.935 Punkten einem erneuten Test unterzogen. Gelänge hingegen ein Stundenschluss über 12.182 Punkten, würde das ganz kurzfristige technische Bias von bearish auf neutral drehen.
Ein bullishes Signal entstünde erst über 12.240-12.270 Punkte. Dann würden Ziele bei 12.301 Punkten und 12.341 Punkten aktiviert.

wichtige Chartmarken

Nächste Unterstützungen:
12.059/12.064
12.004-12.022
11.988
Nächste Widerstände:
12.174-12.182
12.240-12.270
12.301
agr/bstv/29.08.2017/09:00/09:50